Unfassbar: 53-jähriger Demonstrant stirbt nach Polizeieinsatz

Werbung

"Medizinischer Notfall" oder Opfer von Polizeigewalt?

Unfassbar: 53-jähriger Demonstrant stirbt nach Polizeieinsatz

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Inhalt

Toter auf Demo nach Polizeieinsatz! Bei Protesten in Wandlitz gab es einen tragischen Zwischenfall. Ein Demonstrant soll versucht haben, eine Polizeikette zu durchbrechen. Die Polizei stellte daraufhin seine Personalien fest. Kurz danach brach der Mann zusammen. Er wurde in eine Krankenhaus gebracht und verstarb dort. So die offizielle Version laut Polizei. Auf Telegram geht ein Video um, dass die Vorgeschichte des Falles zeigen soll. Darin ist zu sehen, wie ein Polizist einen Mann gewaltsam zu Boden stößt.

*Aktualisiert am 25.01.2022 um 20:12

Laut Polizei “medizinischer Notfall”

Auch diesen Montag sind die „Spaziergänger“ deutschlandweit gegen die unsägliche Corona-Politik auf die Straße gegangen. Hunderte Teilnehmer spazierten gestern auch in Wandlitz gegen das Corona-Regime, wird berichtet. Dieses Mal wurde der Demozug allerdings von der Polizei gestoppt. Es wurden die Personalien aufgenommen. Ein 53-jähriger Mann soll versucht haben diese Polizeikette zu durchbrechen. Er wurde von der Polizei angehalten und seine Personalien wurden aufgenommen. Danach konnte der Mann seinen Weg weiter fortsetzen. Doch: Kurz nach der Polizei-Maßnahme soll es zu einem medizinischen Notfall gekommen sein. Polizisten sollen dem Mann als Ersthelfer zur Hilfe geeilt sein, bis der Rettungswagen eintraf, der ihn in ein Krankenhaus brachte. Kurz darauf verstarb der 53-Jährige im Spital.

Video zeigt, wie Polizist den Mann brutalst zu Boden stößt

Soweit die Geschichte laut Polizeiangaben. Auf Telegram geht allerdings ein Video um, dass die Vorgeschichte des angeblichen Zusammenbruches zeigen soll. Zu sehen ist darin, wie ein Polizeibeamter einen Mann brutal zu Boden stößt. Für einige Nutzer auf Telegram ist klar: Der Mann ist ein Opfer von Polizeigewalt.

  • Mittlerweile hat sich herausgestellt, dass der Mann, der im Video niedergestoßen wird, nicht der 53-Jährige Tote ist. Das Video stammte lediglich vom selben Abend, allerdings von der Demo in Bernau.

Telegram-Nutzer sprechen von Tod durch Polizeigewalt

„Das ist kein medizinischer Notfall, das ist ein Tod durch Polizeigewalt. Und die Verantwortung für diese Gewalt tragen all die Politiker, die seit Monaten eine ‘härtere Gangart’ gegen friedliche Spaziergänger fordern bzw. anordnen. Ob eine Kretschmer-Wöller-Regierung in Sachsen oder ein Ministerpräsident Woidke in Brandenburg“, kommentierte der Telegram-Kanal Freie Sachsen diesen unsäglichen Vorfall. Dort ist auch das Video zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren:
Unfassbar: 53-jähriger Demonstrant stirbt nach Polizeieinsatz TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel