Wien: Halbstarke Migranten (13, 14) verprügeln jungen Wiener

Werbung

Werbung

Raubten sein Telefon

Wien: Halbstarke Migranten (13, 14) verprügeln jungen Wiener

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Zum Opfer eines brutalen Raubes wurde am Mittwoch ein 15-jähriger Wiener. Eine Migranten-Gang aus vier Jugendlichen mit teilweise türkischer Staatsbürgerschaft im Alter von 13 und 14 Jahren hatte es auf das Handy des Burschen abgesehen.

Dabei scheuten die Brutalos nicht vor Gewalt zurück, um es zu bekommen. Sie drohten dem Wiener mit körperlichen Attacken. Doch bei Drohungen sollte es nicht bleiben …

Faustschläge und Tritte

Es geschah gegen 16.50 Uhr, in der Engerthstraße in Wien-Brigittenau: Vier Jugendlichen Migranten umringten einen 15-Jährigen. Die Gruppe forderte unter Androhung von körperlicher Gewalt die Herausgabe eines Mobiltelefons. Als sich der Wiener weigerte, wurde er mit Faustschlägen und Tritten attackiert. Das Brutalo-Quartett stahl danach das Handy des Opfers und flüchtete.

Festnahmen

Aufgrund der Angaben des 15-Jährigen gegenüber der Polizei konnten vier Tatverdächtige in der Nähe des Tatortes angehalten und festgenommen werden.

Das junge Opfer wurde zur Untersuchung der Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Wien: Halbstarke Migranten (13, 14) verprügeln jungen Wiener TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel