Ein Kick-Boxer aus dem Irak soll einem Linzer mit brutalen Fußtritten das Wadenbein gebrochen haben. Der Migrant sitzt deswegen derzeit in Untersuchungshaft.

Der 25-Jährige trat bereits am 15. Oktober 2019 am helllichten Tag, nämlich um 14 Uhr nach vorangegangenem Streit in der Kremplstraße in Linz einem gleichaltrigen Linzer mehrmals mit dem Fuß so dermaßen heftig auf den Unterschenkel, dass dem Opfer schwere Verletzungen zufügt wurden.

Iraker zeigt sich nicht geständig

Donnerstagfrüh konnte der Iraker an seiner Wohnadresse festgenommen werden. Bei der Verhaftung konnten die Beamten zudem Cannabis sowie ein Cannabisgrinder sicherstellen. Der ausländische Täter, der sich bislang nicht geständig zeigte, wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Linz in die Justizanstalt Linz eingeliefert. Es gilt die Unschuldsvermutung.