Eine 18-jährige Maturantin wurde am 9. Juni von zwei Ausländern in einem Keller eines Hauses brutal vergewaltigt. Jetzt ist klar: Tatort der Vergewaltigung war ein durch Asylwerber genutztes Haus in der Dinghoferstraße!

Es erhärtet sich somit der Verdacht, dass die Täter Asylwerber waren. Denn die Täter verschufen  sich problemlos Zugang zum Keller. Jedoch konnte die Polizei bisher noch keine Verdächtigen festnehmen.

Brutale Vergewaltigung

Zwei ausländische Männer, die vom 18-jährige Mädchen als „südländisch oder arabischstämmig“ bezeichnet werden, hatten die junge Frau auf eine Zigarette angesprochen. Daraufhin spürte sie einen Druck von einem Gegenstand in ihrem Rücken. Sie ging von einer Waffe aus und fühlte sich massiv bedroht.

Das Mädchen wurde von den Männern hezwungen, in ein nahegelegenes Kellerabteil eines Wohnhauses in der Dinghoferstraße mitzugehen und wurde dort von beiden vergewaltigt. Anschließend wurden dem Mädchen Handy und Geldbörse geraubt, die Täter ließen ihr Opfer zurück.

Jetzt steht fest: Beim Tatort handelt es sich um ein Haus in der Dingerhoferstraße 50, das früher als Bordell genutzt wurde. Jetzt leben dort vor allem Asylwerber.

Täter kannten Asyl-Haus

Nun werden auch frühere Bewohner des Hauses überprüft, da die Täter gewusst haben müssen, dass man ohne Schlüssel in den Keller des Hauses gelangen kann. Ermittler vermuten deshalb, dass die Vergewaltiger den Tatort kannten.

Der „Wochenblick“ hat die Vorgänge rund um die Vergewaltigung sowie die alarmierenden Zahlen von Sexualdelikten durch Asylanten außerdem in einem Video zusammengefasst:

„Wochenblick“ nennt Zahlen und Fakten

Unsere Zeitung hat sich in der aktuellen Ausgabe zudem mit der explodierenden Zahl der Vergewaltigungen durch Asylwerber in Deutschland und Österreich intensiv beschäftigt, brisante Zahlen und Fakten veröffentlicht.

So gibt es mittlerweile in Deutschland offiziell neun (!) Sex-Attacken durch Asylwerber pro Tag. Sichern Sie sich JETZT hier die aktuelle Ausgabe mit weiteren Fakten und Zahlen hier KOSTENLOS und UNVERBINDLICH!
++++

Der Artikel hat für Sie wichtige Neuigkeiten enthalten? Sie wollen keine brisanten Informationen mehr verpassen? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen NEWSLETTER!