Es zerreißt einem das Herz: In Großbritannien ist ein 13-jähriger Junge nach einer Infektion mit dem Covid-19 gestorben. Über eine Vorerkrankung des Buben sei nichts bekannt gewesen.

Nach Angaben seiner Familie wurde der kleine Ismail am vergangenen Donnerstag mit den für eine Infektion mit dem Erreger typischen Symptomen in das King’s College-Krankenhaus in Brixton, London eingeliefert und einen Tag später positiv auf das Coronavirus getestet.

Spenden für das Begräbnis

Der Bub, der erst kürzlich seinen Vater verlor, wurde künstlich beatmet und in ein Koma versetzt. Er verstarb am Montag ganz alleine ohne seine Familie in seinem Krankenhausbett.

Auf einer „GoFundMe“-Seite wird nun für die Familie gesammelt, um die Kosten für das Begräbnis stemmen zu können …