Studien sollen ergeben haben, dass das Corona-Virus im Anus länger nachweisbar sei, als in anderen Körperregionen. Deswegen testet China seine Bürger neuerdings anal auf das Corona-Virus.

Corona, der unsichtbare Feind: Es soll hoch-ansteckend sein. Selbst symptomlose Träger des vermeintlichen Killer-Virus sollen es – entgegen der Ansicht vieler Mediziner – auf andere übertragen können. Geht es aber um die Ermittlung einer Infektion, so scheint sich das Virus regelrecht zu verstecken.

Corona lebt länger im Po

In China will man nun herausgefunden haben, wie der stellvertretende Direktor des You’an-Krankenhauses in Peking, Li Tongzeng im chinesischen Staatsfernsehen bekanntgab, dass sich das Corona-Virus vor allem im Anus verstecke. Denn Studien hätten ihm zufolge ergeben, dass das Virus in Exkrementen und im Anus viel länger überleben würde, als beispielsweise im Rachen (drei bis fünf Tage).

Wuhan rät ab

Der Vizedirektor der Biologie-Fakultät an der Wuhan-Universität, also in der Stadt in der das Virus seinen Ursprung genommen haben soll, Yang Zhangiu, widerspricht den Ansichten seiner Kollegen in Peking. Er erklärte gegenüber der Global Times, dass das Virus eher in den Atemwegen nachweisbar sei, als im Verdauungssystem. Deswegen bleibt er bei den Hals- und Nasenabstrichen.

Humor: Hoffentlich keine Verwechslungen der Teststäbchen

Wie oe24 berichtet, reagierten Nutzer der chinesischen Internetplattform Weibo auf die Anal-Testungen mit Humor: „Ich habe zwei Anal-Abstriche gemacht, jedes Mal musste ich danach einen Rachen-Abstrich machen – ich hatte solche Angst, dass die Krankenschwester vergisst, ein neues Stäbchen zu benutzen!

WHO: PCR-Tests nicht bei Symptomlosen anwenden

Die WHO rät mittlerweile von PCR-Tests bei Symptomlosen Personen ab. Wie der Wochenblick bereits unter Berufung auf Experten vor einigen Monaten berichtete, ist das Risiko einer Fehlinterpretation bei den Polymerase-Ketten-Reaktionstests besonders groß. So bedeutet ein positiver PCR-Test nicht zwingend, dass der Getestete auch wirklich mit dem Corona-Virus infiziert ist.