3G-Kontrolle auch für Welser Römerfest: Legionäre im „sicheren“ Lager

Werbung

Werbung

Antikes Spektakel lockte viele Besucher an

3G-Kontrolle auch für Welser Römerfest: Legionäre im „sicheren“ Lager

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Am Samstag voriger Woche waren in Wels die Römer los. Die “Venus von Wels”, die die Lokalmeile an der Schmidgasse bewacht, bekam ihre “Landleute” allerdings kaum zu Gesicht, da das Legionärslager weitab vom üblichen Samstagstrubel in der City lag. Der “Wochenblick” war beim Römerfest trotzdem hautnah dabei.

Von Kurt Guggenbichler

Die Zugänge zum Legionärslager beim Mühlbach werden scharf bewacht. Aber nicht von römischen Soldaten, sondern von freundlichen Mitarbeitern der Stadtverwaltung, die bei den Besuchern des Römerfestes die Einhaltung der 3G-Regel kontrollieren.

“Wir sind Familienfest”

Als ich meinen Labortest mit dem Antikörpernachweis vorzeige, bekomme auch ich den grünen Einlassstempel auf den Handrücken gedrückt. Nun ist der Weg frei zum Besuch der 1. Kohorte der Traditionslegion Nr. 15 Apollinaris des Kulturvereins Furthmühle Pram. Die echte Legion war einst in Carnuntum stationiert, ihr Nachfolger, eine historische Reenactment-Gruppe für experimentelle Archäologie und Geschichte hat wieder einmal viele Schaulustige angelockt, darunter vor allem Familien mit kleineren Kindern. „Unsere Römerfeste sind schon richtige Familienfeste geworden“, freut sich die Welser Kulturabteilungsleiterin und Römerexpertin Renate Miglbauer, die ich während einer Exerzierübung der Legionäre unter den Zuschauern treffe. Es ist ein schöner sonniger Samstagmittag, in den nächsten Stunden dürfte der Zustrom des Publikums noch größer werden. Miglbauer rechnet mit mehr als 900 Besuchern und bestätigt, dass Römerfeste wie das heutige schon dazu beitrügen, die Menschen für die römische Geschichte der Stadt Wels zu interessieren.

Medicus impfte nicht

Einer dieser Interessenten ist auch Hubert Krexhammer, der sich als keltischer Druide im Legionärslager tummelt. Dabei war Krexhammer mit Centurio Walter Flotzinger ein Mitbegründer der Traditionslegion, habe dann aber die Seiten gewechselt und sei wieder zu seinem keltischen Stamm zurückgekehrt, wie er schmunzelnd erklärt. Grinsend erzählte er auch, dass ihm der „Medicus“ der Legion gerade berichtet hätte, dass alle Legionäre nicht geimpft seien, zumal sie kein Corona kennen würden.
Die echten Menschen, die die Legionäre verkörpern, werden ihren Stich wohl schon erhalten haben, nicht mit dem „pilum“ (Wurfspeer), sondern mit der Spritzennadel. Das Werfen ihrer Speere werden die Legionäre aber wohl noch ein wenig üben müssen, wie das Schautraining zeigte.

Zum Üben nach Pram

Im Zeitalter der Gleichberechtigung entdecke ich unter den Legionären auch eine Frau namens Anna Kubanek (19), die aus St. Pölten kommt und hauptberuflich als Rettungssanitäterin arbeitet. Ihr Interesse an den Römern und ihrer Geschichte sei beim Lesen von Asterix-Heften erwacht, gesteht Anna, die mit Leib und Seele ein “miles” (Soldat) ist. Das ist auch Klaus Hergl (56). Mit seinem bajuwarischen Dialekt sticht er aus der überwiegend mit Österreichern besetzten Kohorte unüberhörbar heraus. “Ich bin von Beruf Banker und komme aus München”, sagt er und der „legio XV apollinaris“ gehöre er seit 2016 an. Zum Üben käme er zwei-, dreimal im Jahr von München nach Pram. Ihn interessiere von der römischen Geschichte vor allem die Kaiser-Epoche.

Viel Eigenleistung

Das trifft sich auch mit den Absichten der Traditionslegion, die ein vielfältiges und authentisches Bild der Aufgaben, Fähigkeiten und des Alltags einer römischen Legion in der früheren Kaiserzeit vermitteln will. Die Ausrüstung werde daher nach archäologischen Erkenntnissen und Erfahrungen gefertigt und zum größten Teil auch selbst hergestellt, belehrt mich der kurz angebundene Sohn des Centurio, der seinen Vater im Welser Römerlager zu vertreten scheint. Seine Legionäre zeigen sich von der besten Seite und ernten dafür auch viel Applaus vom offenbar sehr interessierten Publikum.

Das könnte Sie auch interessieren:

 

 

3G-Kontrolle auch für Welser Römerfest: Legionäre im „sicheren“ Lager TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel