Angst vor Arbeitsplatzverlust – droht bald 2G?

Werbung

Kaum ist die 3G-Regel in Kraft ist schon von 2,5G die Rede

Angst vor Arbeitsplatzverlust – droht bald 2G?

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Die Regierung macht keinen Hehl daraus: Für ungeimpfte Menschen soll das Leben unerträglich werden. In allen Bereichen werden ihnen Steine in den Weg gelegt. Das normale Gesund ist kein gültiger Gesundheitsstatus. Seit heute gilt die 3G-Regel – geimpft, genesen, getestet – am Arbeitsplatz. Kaum ist sie in Kraft ist schon die nächste Verschärfung in Sicht. Immer mehr Österreicher fürchten um ihren Arbeitsplatz. 

  • Seit heute 3G-Regel am Arbeitsplatz in Kraft
  • Bereits von einer 2,5G-Regel die Rede
  • Für ungeimpfte Menschen nur mehr PCR-Test gültig
  • Menschen haben Angst um ihre Arbeit und finanzielle Sorgen

Bereits ab Mitte November ist von einer 2,5G-Regel die Rede. Bei einer Intensivbettenbelegung ab 400 Covid-Patienten tritt diese Phase 3 des 5-Stufen-Plans in Kraft. Als Testnachweis für gesunde Menschen gilt dann nur mehr der PCR-Test, dessen Auswertung bis zu 24 Stunden dauern kann. Dass ein Gesunder überhaupt den Nachweis erbringen müsse, gesund zu sein, ist an sich schon absurd. Aber, dass das Testen auch noch erschwert wird, ist aus gesundheitlicher Sicht überhaupt nicht verständlich. Gerade auf praktikable Tests und den Ausbau von Testkapazitäten müsste die Regierung setzen, sollte sie das Wohlergehen der Menschen im Fokus haben. Denn Geimpfte können unerkannt eine hohe Virenlast in sich tragen und andere anstecken. Sie selbst sind durch die Impfung weder vor einer Ansteckung noch vor einem schweren Verlauf geschützt. Auch dem Tod entkommen sie durch die Impfung nicht.

Menschen tauschen ihre Sorgen aus

Die Unsicherheit zieht sich durch die komplette Gesellschaft. Dennoch geht man in der Politik immer strengere Wege. Die Ungeimpften sollen es offenbar so schwer wie nur möglich bekommen. Will man sich als Gesunder keine Impfung verabreichen lassen, wird man mit diesen Schikanen drangsaliert. Mit dem Zwang zum PCR-Test gießt man weiter Öl ins Corona-Feuer. Diese neuen Einschränkungen am Arbeitsplatz bereiten vielen Arbeitnehmern Sorgen. In diversen Foren, wie hier im Telegramkanal Wir UNGEIMPFTE in Oberösterreich, tauschen sich besorgte Menschen aus.

Die Angst um den Arbeitsplatz und die finanziellen Sorgen sind fast jedem Eintrag zu entnehmen:

“2,5g gibts ab jetzt. Wannst jetzt ned geimpft bist is gscheiter du kündigst gleich, weil 5 Tage die Wochn mit an PCR antanzen, das verdient der normale gar ned”

“Und jeder der heid ned vollimmunisierter Hakler is verliert mit 2,5g alles”

“Ist eh den Leuten selbst überlassen, ob sie den Unfug mitmachen mit PCR Irrsinn, Österreich geht es einfach (noch) zu gut, jeder kann sich noch was leisten, deshalb fügt man sich noch dem Regime. Erst wenns ums eigene Börserl geht werden sie hellhörig”

“Nur wenn weiterhin viele mitmachen, dann können sie ja ohne weiteres auch noch ein Schäuferl nachlegen. Bis dann plötzlich und ganz unerwartet nur mehr 1G übrig bleibt!”

“Ich will auch nicht mitmachen – aber langsam bekomme ich Angst – es wird so eng und die erhoffte juristische Hilfe erfolgt auch nicht”

“Das betrifft nur die, die bei 3G noch mitmachen, also: Jetzt schon nein sagen zu 3G!! Oder glaubt hier wirklich noch jemand, dass dieser Weg NICHT zu 1G führen soll??!”

“War da nicht auch schonmal was, dass den Ungeimpften das Krankenstandsgeld oder das Arbeitslosengeld gestrichen werden kann? Also auch keine Option. Es wird an allen nur möglichen Stellschrauben gedreht. Es ist unfassbar.”

“Tja jeden Tag darf ein anderer Kasper das Glücksrad drehen!… heut maske, morgen ffp2, übermorgen dann neue Regelung 1g, 2g, 3g…. Dreht sich wie das Blatt im Wind”

“Heute musst froh sein dass dir bis zum Monatsende nu was zum Fressen leisten kannst”

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Angst vor Arbeitsplatzverlust – droht bald 2G? TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel
vor 1 Stunden, 26 Minuten