Buchgeschenk: Vertrauen in elterlichen Urinstinkt und Investitionen setzen

Beschützer, Begleiter und vieles mehr: „Fachkräfte" kein dauerhafter Ersatz

Buchgeschenk: Vertrauen in elterlichen Urinstinkt und Investitionen setzen

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Der Corona-Virus hält die österreichische Bevölkerung weiter in Atem. Viele (junge) Eltern werden in dieser Zeit vor die Herausforderung gestellt, wie sie ihre Kinder sinnvoll beschäftigen können und sollen. Kindergärten und Schulen sind über Wochen geschlossen, Dauer-Fernsehen und stundenlanges Computerspielen sind aber definitiv keine Alternativen.

Gerade unsere Kleinsten benötigten jetzt besonders viel Aufmerksamkeit. Die Diplombibliothekarin und Stillberaterin (AFS), Hanne K. Götze, publiziert in unzähligen Elternzeitschriften und ist selbst Mutter von vier erwachsenen Kindern. Sie weiß, dass sich gerade junge Eltern mit kleinen Kindern heutzutage vielfach überfordert fühlen. Dazu braucht es auch keine zusätzliche Corona-Krise mit Homeoffice. Die Arbeit und das Familienleben sollen natürlich unter einen Hut gebracht, die neue Situation vor allem auch finanziell abgesichert und die Erwartungen an das persönliche Umfeld möglichst erfüllt werden. Aber wie schnell führt hierbei der staatlich geförderte Weg für die kleinen Kinder in die Fremdbetreuung und für die Mutter in den Beruf zurück?

Hinweis: Wenn Sie eine Club-Mitgliedschaft abschließen möchten und gleichzeitig ein Buchgeschenk kostenlos erhalten wollen, schreiben Sie bitte eine kurze Mail an [email protected]

Mütter im Home-Office

Seit ihrem Überraschungserfolg „Kinder brauchen Mütter“ ist die Autorin eine gewichtige Stimme zum Thema und warnt mit Nachdruck vor der Entscheidung, die Kleinen einfach „abzugeben“. Denn für das geistig-körperliche und seelische Wohl des Kleinkindes birgt die frühe Trennung von der Mutter ein hohes Risiko. In ihrem aktuellen Werk “Die Sehnsucht kleiner Kinder versammelt sie internationale Forschungsergebnisse der letzten Jahre und stellt unmissverständlich klar, wo für junge Eltern mit kleinen Kindern der Schwerpunkt der Erziehung liegen sollte. Geborgenheit und Liebe, Nähe und Zuwendung und vor allem gemeinsame Zeit sind immens wichtig und daran führt kein Weg vorbei. Um diese Zeit für Mütter, Väter und Kinder gleichermaßen harmonisch zu gestalten, hat die Autorin die wissenschaftlichen Erfahrungen um praktische Tipps und Tricks für den gemeinsamen Familienalltag mit dem Kleinkind ergänzt. Götze erklärt die Bedeutung von Stillen, Getragen werden, Bindung und Hirnreifung und nimmt Eltern die Angst, ihr Kind eventuell in unguter Weise zu verwöhnen.

Hinweis: Wenn Sie eine Club-Mitgliedschaft abschließen möchten und gleichzeitig ein Buchgeschenk kostenlos erhalten wollen, schreiben Sie bitte eine kurze Mail an [email protected]

Weckruf an Eltern

Sie räumt dabei mit überholten Ammenmärchen auf und ermutigt mit wissenschaftlicher Begründung die Eltern, auf ihr Bauchgefühl zu hören und mit dem Vertrauen auf die individuellen Signale jedes Kindes einzugehen. Frau Götze stellt sich häufig aufkommenden Elternfragen und gibt wertvolle Antworten zu den Themen: Mutter- und Vatersein, Paarbeziehung, Selbstfürsorge, Grenzen setzen, Prioritätensetzung etc.). Ihre eigenen Erfahrungen, die sie als Stillberaterin und Mutter mit Abstand und sorgsam reflektiert einbringt, sind besonders wertvoll. So macht es Mut, ihrem Beispiel zu folgen, Mütterlichkeit und Väterlichkeit Raum zu geben und auf die Saat aller elterlichen „Investitionen“ zu vertrauen. Das Buch ist ein Weckruf, alle Ansätze und Tendenzen, Eltern in ihrer Rolle als Begleiter, Beschützer, Erzieher, Fürsprecher und Vorbilder ihrer Kinder durch sogenannte „Fachkräfte“ ersetzen zu wollen, zu überdenken und sich selbst vielmehr Chancen und Gelegenheiten einzuräumen, Zeit mit ihren Kindern zu verbringen, anstatt Familien schon frühzeitig ganztags voneinander zu trennen.

Wer jetzt zum „Wochenblick-Club“ beitritt, erhält neben vielen Vorteilen auch ein exklusives Buchgeschenk. Und da der „Wochenblick“ seine Leser kennt, ist sicher für jeden Interessenten etwas dabei!

Für nur 98,- Euro im Jahr werden Sie Mitglied im „Wochenblick“-Club. Darin inkludiert ist ebenso das Jahresabo mit 48 Ausgaben der Wochenzeitung (Normalpreis 48,- Euro). Und es gibt viele Sonderleistungen für Club-Mitglieder, seit Februar 2020 nun auch ein Buch als Willkommensgeschenk. Wenn Sie eine Club-Mitgliedschaft abschließen möchten und gleichzeitig ein Buchgeschenk kostenlos erhalten wollen, schreiben Sie bitte eine kurze Mail an [email protected]

Buchgeschenk: Vertrauen in elterlichen Urinstinkt und Investitionen setzen TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel