Corona-App in Slowenien verpflichtend

Werbung

Permanent-Überwachung

Corona-App in Slowenien verpflichtend

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Während in Österreich im Internet noch erbittert diskutiert wird, ob die teure Corona-App überhaupt funktioniert, hat sich Slowenien bereits entschlossen, dem globalistischen Diktat zu folgen. In unserem Nachbarland ist die Nutzung einer Corona-Tracking-App in Zukunft verpflichtend vorgeschrieben.

Ministerpräsident Jansa erklärte, dass sich ein erneuter Lockdown nur mit dieser Maßnahme verhindern ließe. Angeblich werden auch in Slowenien steigende Fallzahlen gemessen. Über Sanktionen für die Nichtbeachtung der Vorschrift wurden noch keine Informationen bekannt gegeben.

Es gibt noch keine App für Slowenien

Die Maßnahme wirkt auf den ersten Blick wie ein besonderer Schildbürgerstreich. Denn es gibt in Slowenien noch keine Corona-Tracking-App. Diese soll erst in einigen Wochen verfügbar sein. Die Opposition kündigte an, die Regelung vor dem Verfassungsgericht prüfen zu lassen.

Corona-App in Slowenien verpflichtend TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel
vor 7 Stunden, 53 Minuten
vor 14 Stunden, 53 Minuten