Corona-Betrug: Sie geben sich als Polizisten aus – dann kassieren sie ab

Werbung

"Kranker Angehöriger"

Corona-Betrug: Sie geben sich als Polizisten aus – dann kassieren sie ab

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Über das Telefon geben sich die Täter selbst als Polizisten aus. Dann wollen sie Geld. Ihr Vorwand: Ein Angehöriger sei krank. Zunehmend machen sich auch Betrüger die Krise zu eigen.

Seit der Corona-Krise haben Eigentumsdelikte wieder Konjunktur. Jetzt warnt die Wiener Polizei vor einer neuen Betrugsmasche.

Sie wollen Geld: “für Corona-Behandlung”

Bereits zwei Mal wurden Wiener zum Opfer der hinterlistigen Betrüger. Sie gaben sich am Telefon als Polizisten aus und sagten ihren Opfern, dass ein Angehöriger an Covid-19 erkrankt sei.
Dann forderten sie Bargeld. Das werde ganz dringend zur Behandlung der Krankheit benötigt. In der Folge wollen die Betrüger das Geld an einem von ihm vorgeschlagenen Übergabeort entgegennehmen.

Beide bisher bekannten Fälle ereigneten sich im Oktober. Die Polizei rät zur Vorsicht.

So können Sie sich schützen:

Die Polizei gab anlässlich der neuen Betrugsmasche folgenden Leitfaden mit Präventionsmaßnahmen bekannt: 

– Die Polizei nimmt niemals Geld oder Wertgegenstände entgegen.
– Beenden Sie verdächtige Telefonate und wählen Sie 133.
– Nennen Sie keine Details zu familiären oder finanziellen Verhältnissen.
– Sprechen Sie mit Ihren Angehörigen und informieren Sie ihr Umfeld über die Betrugsmasche des „falschen Polizisten“.

Corona-Betrug: Sie geben sich als Polizisten aus – dann kassieren sie ab TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel