Corona: Italien startet Versuchsreihe mit Rheuma-Medikament

Werbung

Mediziner setzen große Hoffnungen in den Wirkstoff

Corona: Italien startet Versuchsreihe mit Rheuma-Medikament

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Diesen Donnerstag startet große Studie mit dem Rheuma-Medikament Tocilizumab. Es handelt sich um einen speziellen Entzündungshemmer. Der Wirkstoff soll bei Erkrankten mit kritischem Verlauf zu deutlichen Verbesserungen des Gesundheitszustandes führen.

Tocilizumab dient zur Behandlung der rheumatoiden Arthritis. Es soll gegen Entzündungen wirken, die von Covid-19 hervorgerufen werden. Das Medikament ist zugelassen und wird unter den Handelsnamen RoActemra bzw. Actemra verkauft. hergestellt wird es vom Pharma-Konzern Hoffmann-La Roche. Vielversprechende Erfolge in der Corona-Therapie beim Einsatz von Tocilizumab wurden bereits aus China gemeldet. Dort wurden die Krankheitssyptome bei 20 von 21 Patienten innerhalb von 48 Stunden verringert. In Italien wurde das Medikament bereits bei mehreren Dutzend Corona-Patienten eingesetzt. Die italienische Zeitung la repubblica berichtete von einer signifikanten Verbesserung innerhalb der ersten 24 Stunden. Jetzt soll eine großangelegte Studie gestartet werden, um eine tatsächliche Wirkung wissenschaftlich zu belegen.

Wirkstoff verringert Entzündungen

Der Beipackzettel des Medikaments RoActemra erklärt: Tocilizumab hemmt die Wirkung eines Botenstoffes (Zytokin) des Abwehrsystems (Immunsystems), der Interleukin-6 genannt wird. Dieser Botenstoff spielt bei Entzündungsvorgängen im Körper eine wichtige Rolle und durch seine Hemmung kann die Entzündung in Ihrem Körper verringert werden.

Versuchsreihe mit 330 Patienten

Der Hersteller stellt das Medikament für die Studie kostenlos zur Verfügung. Getestet wird an 330 Patienten. Von Vorteil ist, dass das Medikament für die Rheumabehandlung bereits alle nötigen Zulassungen besitzt. So können viele vorgeschriebene Prozesse für die Erprobung am Menschen übersprungen werden. Die Versuchspatienten wurden nach dem Kriterium “nicht länger als 24 Stunden intubiert” und “nicht besonders ernster Zustand” ausgewählt. Es geht um Patienten, die erste Anzeichen eines Atemversagens aufweisen. Von allen bislang getesteten Substanzen gilt Tocilizumab als eine der vielversprechendsten zur Milderung oder Verhinderung eines schweren Krankheitsverlaufs.

Corona: Italien startet Versuchsreihe mit Rheuma-Medikament TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel