Coronavirus sorgt auch in der Sportwelt für Chaos

Absagen, Verschiebungen, Unklarheiten

Coronavirus sorgt auch in der Sportwelt für Chaos

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Bereits nach dem Erlass eines Zuschauer-Banns in diversen Ländern war klar, dass die Epidemiewelle viele sportliche Ereignisse in Mitleidenschaft zieht. Dabei wählen die Verantwortlichen höchst unterschiedliche Mittel. 

So vergeben etwa die Eishockey-Ligen in Deutschland, Österreich und der Schweiz keinen Meistertitel, brachen die Saison ab. Die alpinen und nordischen Skiweltcup endeten einfach früher, die Führenden erklärte man zu Gesamtsiegern. Die amerikanische Basketball-Liga NBA ist aufgrund eines infizierten Spielers unterbrochen, die Eishockey-Liga NHL pausiert auch, sogar das Welttennis spielt für sechs Wochen keine Turniere. Weniger klar ist der Fall aber etwa beim beliebtesten Mannschaftssport in Europa, dem Fußball.

Fußball: Langzeit-Auswirkungen durch Coronavirus?

Dort herrscht weitgehende Uneinigkeit. Einige nationale Ligen, darunter auch die österreichische stellten den Spielbetrieb vorübergehend ein. In den Europacup-Bewerben fanden einige Spiele wie gewohnt statt, andere ohne Zuschauer, darunter das Heimspiel des LASK gegen Manchester United im Europa League-Achtelfinale. Andere, wie zwei Spiele italienischer Teams, können vorerst gar nicht stattfinden. In der englischen Premier-League muss bei Arsenal aufgrund seines infizierten Trainers die ganze Mannschaft in Quarantäne, an den Spielbetrieb ist beim 13-fachen Meister nicht zu denken.

Dies bringt den engen Terminplan gehörig durcheinander. Denn, wenn es weiterhin zu Absagen von Spielen kommt, könnte die Saison im Einzelfall nicht mehr ordentlich zu Ende gehen. Die Wertung der Ligen könnte dann unklar sein, ebenso die Absteiger, auch die Europacup-Plätze für die kommende Saison. Eine Entscheidung wie im Eishockey könnte kurioserweise in England etwa den fast uneinholbaren FC Liverpool doch noch um seinen ersten Meistertitel nach 30 Jahren bringen. Und: Was geschieht mit der EM im Sommer?

Milliardenverluste könnten Gerichte beschäftigen

Was aber auch mitspielt: In allen Fällen könnte der wirtschaftliche Schaden in die Milliarden gehen, auch wegen lukrativer Sponsoren- und TV-Verträge. Was hinzu käme, wäre gegebenenfalls sogar die Möglichkeit, dass einzelne Firmen und auch Vereine gegen den jeweiligen Kompromiss klagen. Angenommen, eine Liga wertet die Herbsttabelle als Abschlusstabelle – ein Absteiger könnte den Verlust in Millionenhöhe einklagen, Spielverträge könnten ungültig sein. Auch die Teilnahme an internationalen Bewerben könnte zum Fall für die Gerichte werden.

Vergleichswerte hat man relativ wenige. In Österreich sind es zwei – einmal die letzte Kriegssaison 1944/45, welche gänzlich annulliert wurde. Und nach der Saison 1972/73 protestierte Sturm Graz erfolgreich gegen seinen Abstieg, nachdem Verschiebungen aufgrund der Maul-und-Klauen-Seuche die Konkurrenten bevorzugte, weil sie das nötige Ergebnis der Nachholspiele bereits wussten. Die Folgesaison ging mit 17 statt 16 Vereinen in Szene. Bei der heimischen Liga hätte man diesmal zumindest die Möglichkeit, den soeben beendeten Grunddurchgang als Abschlusstabelle zu werten.

Formel 1 sagt Austragung kurzfristig ab.

Dass sich einige Entscheidungen letztendlich am Wirtschaftlichen orientierten könnten, ist ein Verdacht, der auch einigen Akteuren kam. Die Formel 1 tendierte lange dazu, den Saisonauftakt in Australien auszutragen, sogar Zuschauer wären zugelassen gewesen. Erst nachdem ein Team aufgrund einer Infektion zurückzog, kippte die FIA wenige Stunden vor dem ersten Training den ersten Saisonlauf.

Davor kritisierte etwa der sechsfache Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton die Lage: “Es scheint, dass die gesamte Welt reagiert. Heute in der Früh hat Präsident Donald Trump die Grenzen zwischen Europa und den USA dichtgemacht. Die NBA hat ihren Spielbetrieb bis auf Weiteres eingestellt. Aber die Formel 1 macht einfach weiter. Geld regiert die Welt.” Mittlerweile strich auch die FIA kurzfristig das erste

Coronavirus sorgt auch in der Sportwelt für Chaos TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel
vor 8 Stunden, 31 Minuten