“Da hilft keine Werbung mehr” – Zwei Drittel der Corona-Patienten in OÖ geimpft

Werbung

Werbung

FPÖ-Politiker schonungslos

“Da hilft keine Werbung mehr” – Zwei Drittel der Corona-Patienten in OÖ geimpft

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Inhalt

Werbung

Die FPÖ-Oberösterreich befindet sich im Umfragen-Höheflug. Sie liegt momentan auf Platz 1 – also sogar vor der ÖVP. Jetzt geht ein Video des freiheitlichen Landtagsabgeordneten und Landesparteisekretärs Michael Gruber viral. Gemeinsam mit der FPÖ wollte er vom Gesundheitsminister wissen, wie viele Corona-Patienten in den Spitälern geimpft sind. Doch die Antwort des grünen Ministers blieb aus. Kein Wunder: Mehr als zwei Drittel der Corona-Patienten sind nach Angaben des Krisenstabs “geimpft”. Michael Gruber schließt: “Da hilft keine Werbung mehr.”

“Jetzt haben wir beim Gesundheitsminister gefragt wie viele Corona-Patienten in den Spitälern eigentlich geimpft sind. Er hat uns keine Antwort gegeben. Warum ist das so? Ich verrate euch was: In Oberösterreich, laut Krisenstab, sind mehr als zwei Drittel geimpft. Da hilft keine Werbung mehr.”

Geschönte Zahlen keine Neuigkeit

Dass Zahlen beschönigt oder uminterpretiert werden, je nach Interessenslage ist längst kein Geheimnis mehr. Auch nicht dass die Regierung vor allem mit den Corona-Intensivzahlen immer wieder versuchte ihre Politik zu rechtfertigen war klar. Wochenblick berichtete mitunter schon am 15.September.2021 darüber.

Umso augenfälliger ist auch die Tatsache warum immer wieder versucht wurde das System zu ändern wenn die Zahlen nicht mehr als logischer Indikator herangezogen werden konnten. Dann wurde einfach das System umgestellt. Wir erinnern uns, einmal war die flache Kurve ausschlaggebend, einmal die Ampelstufe der Gemeinde, ein anders mal die Infektionszahlen des Bundes, dann die Krankenbettauslastung, später die positiven Tests (egal ob gesund oder krank), etc.

Natürlich waren auch die Zahlen keine reinen Fakten sondern interpretationsabhängig und vordefiniert. Schließlich liegt eine „vollständige Grundimmunisierung ab Verabreichung einer dritten Dosis vor.“ Wer zwar zwei Spritzen intus hat, ist zwar geimpft gilt aber nicht als „voll“imunisiert. Ungeimpfte gelten trotz mangelnder Schutzwirkung dank der schwarz-grünen Regierungspropaganda in vielen Bereichen immer noch als Paria. Man erinnere nur an den absurden Lockdown für Ungeimpfte, wo schon das Kaufen einer Duftkerze illegal war und zu exorbitanten Strafen führen konnte.

Das könnte Sie auch interessieren:
“Da hilft keine Werbung mehr” – Zwei Drittel der Corona-Patienten in OÖ geimpft TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel