Die Corona-Religion und ihre träge Masse

Werbung

Werbung

Zum Geleit

Die Corona-Religion und ihre träge Masse

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Wenn so viel Unrecht passiert wie zu Zeiten der Schein-Pandemie, fragt man sich: Wie ist das möglich, warum lassen das so viele Menschen mit sich machen?

Elsa Mittmannsgruber

Eine Antwort liefern die Gesetzmäßigkeiten der Masse. Diese ist nicht über Vernunft, sondern nur über Gefühle steuerbar, sie ist träge, hinterfragt nicht, lässt sich gerne blind führen, schwimmt mit dem Strom, und sie ist vergesslich.

Kanzler Kurz und seine Gehilfen dürften sich intensiv mit der Psychologie der Massen beschäftigt haben, denn sie spielen mit ihr in einer nahezu perfekten Form. Die Corona-Politik hat damit Züge einer Religion angenommen.

Behauptungen müssen nicht fundiert und nachvollziehbar sein, es geht um blinden Glauben. Zum Hohn werden sogar offen falsche Zahlen präsentiert. Egal, prüft ohnehin niemand, wenn man nur genug Angst verbreitet.

Zweifler werden geächtet

Ungläubige werden sogleich an den Pranger gestellt. Offenen Zweiflern drohen soziale Ächtung und Jobverlust. Das belegen bereits etliche Beispiele. Aus diesem Grund sprechen – im Vergleich dazu, wie viele die Maßnahmen und die Gefährlichkeit des Virus eigentlich wirklich infrage stellen – sehr wenige offen.

Ihnen haben wir es zu verdanken, dass die zahlreichen Corona-Lügen immer wieder aufgedeckt werden. Mittlerweile ist diese Palette breit genug, um das Kartenhaus zum Einstürzen zu bringen. Dies scheitert aber eben an der trägen Masse.

Ohnmacht

Hinter vorgehaltener Hand gibt es kein Halten mehr, gegen die Regierung und ihren Zwang wird gehetzt, was das Zeug hält. Doch die Ohnmacht ist größer als die Wut.

Eine besonders schwere Last haben diejenigen zu tragen, die tagtäglich eine andere Realität erleben, als sie uns weitläufig weisgemacht wird.

Ärzte, Krankenschwestern, Polizisten, Soldaten, Lehrer oder Politiker wenden sich an mich mit Informationen, die Medien und Machthaber völlig demaskieren würden. Keiner aber will damit an die Öffentlichkeit gehen.

Sie wissen, dass sie damit ihre Existenz aufs Spiel setzen. Da aber ohnehin durch die Politik abertausende Existenzen vernichtet werden, ist es nur eine Frage der Zeit, bis die Betroffenen sprechen werden.

Die Corona-Religion und ihre träge Masse TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel