Entspannen ohne Einschränkungen: Urlaub ohne Stich? An diesen Orten ist es möglich!

Werbung

Wohin die Reise geht

Entspannen ohne Einschränkungen: Urlaub ohne Stich? An diesen Orten ist es möglich!

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Inhalt

Für viele ist gerade jetzt die richtige Zeit, um den Sommerurlaub zu buchen. Doch wohin kann man ohne Corona-Gängelungen reisen? Mit Ausnahme von Italien und Deutschland kann man in sämtlichen Nachbarländern Österreichs ohne jeden Nachweis entspannt sonnige Corona-Ferien genießen – aber nicht nur dort!

Nur Deutschland & Italien mit Nachweispflicht

Abgesehen von den direkten Nachbarländern gibt es auch keinerlei Nachweispflicht in den baltischen Staaten (Estland, Lettland, Litauen), Polen, Rumänien, Moldau, Albanien, Kroatien, Großbritannien, Irland, Island, Holland, Dänemark sowie den skandinavischen Ländern Norwegen und Schweden. Für die Einreise nach Italien ist ein 3G-Nachweis erforderlich sowie eine verpflichtende Online-Registrierung. Die 2G-Pflicht in Hotels wurde mit 1. April aufgehoben und auch für die Benützung von Öffis sowie in Geschäften sind keine Nachweise von Impfung, Genesung oder Tests mehr nötig.

Für den Zugang zu Kulturstätten (Museen, Ausstellungen, Bibliotheken usw.) gelten keine Beschränkungen, für Kino-, Theater- und Konzertbesuch ist allerdings über den ganzen April weiterhin eine 2G-Regel gültig. Zusätzlich sind FFP2-Masken zu tragen. Die Maskenpflicht gilt nach wie vor für Innenräume und bei größeren Menschenansammlungen auch im Freien. Lichtblick für den Sommer: Mit weiteren Lockerungen ist ab dem 1. Mai zu rechnen.

Nach Griechenland kommt man ebenfalls mit einem PCR- oder Antigen-Test, der nicht älter als drei Tage ist. Das Außenministerium empfiehlt hier allerdings zusätzlich eine Covid-19-Zusatzversicherung. Das Sonnenbad am Schwarzmeer-Strand in Bulgarien ist mit digitalem Zertifikat über einen PCR- oder Antigentest möglich – die negativen Test-Ergebnisse dürfen nicht älter als 72 bzw. 48 Stunden sein.

Ohne Corona-Gängeleien

Kroatien lockerte vor Ostern weitgehend die Corona-Maßnahmen und Urlauber aus den EU-Ländern können ohne Einschränkungen einreisen. Die Maskenpflicht fällt fast ganz weg. In öffentlichen Verkehrsmitteln und Innenräumen besteht lediglich eine Empfehlung zum Maskentragen. Pflicht ist der leidige Gesichtsschleier nur noch in Gesundheitseinrichtungen, Alters- und Pflegeheimen.

Auch Ungarn hat am 7. März sämtliche Corona-Maßnahmen fallen gelassen, damit auch die Einreisebeschränkungen. Der Zutritt zu Gastronomie- und Hotelbetrieben sowie zu Kultur- und Freizeiteinrichtungen ist ohne jegliche Beschränkungen möglich. Auch in öffentlichen Verkehrsmitteln entfällt die Maskenpflicht.

Ganz ähnlich ist die Lage in der Slowakei und in Tschechien: Es gibt keinerlei Auflagen bei der Einreise und auch im Land sind die Corona-Gängeleien grundsätzlich abgeschafft. In der Slowakei gilt in Öffis allerdings noch die Maskenpflicht, die in Tschechien vor Ostern von Premier Petr Fiala aufgehoben wurde.

Tests leider teilweise nötig

Auch in Spanien, und damit auch Mallorca, hat sich die Lage normalisiert. Corona wird wie eine Grippe angesehen. Für die Einreise genügt entweder ein negatives Antigen-Test-Ergebnis, das nicht älter als 24 Stunden ist, oder ein negativer PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden ist. Diese Bestimmungen gelten auch für Portugal, wobei hier bei der Einreise auf dem Luftweg zusätzlich eine Registrierung erforderlich ist. Für den Urlaub auf den Azoren entfällt die Registrierung und bei der Einreise auf die beliebte Urlaubsinsel Madeira ist gar kein Nachweis erforderlich.

Mit gültigem PCR-Test und Registrierung ist auch die impffreie Einreise nach Israel möglich. Nach der Ankunft wird dann am Flughafen ein weiterer kostenpflichtiger Test durchgeführt. Bis zum Erhalt des negativen Ergebnisses hat man sich in Quarantäne zu begeben. Die Einreise nach Marokko kann mit einem nicht mehr als 48 Stunden alten PCR-Testergebnis erfolgen. Auch ein negatives Schnelltestergebnis bei der Einreise ist ausreichend. Für Tunesien gilt Ähnliches: PCR-Test aus den letzten 48 Stunden oder ein Antigentest, der nicht älter als 24 Stunden ist. Allerdings besteht die Verpflichtung zur Heimquarantäne für fünf Tage für „nicht vollständig Geimpfte“.

Die Türkei kann man nach einer Online-Registrierung (frühestens 72 Stunden vor der Einreise) mit einem negativen PCR-Test – nicht älter als drei Tage – bereisen. Für die Reise zu den ägyptischen Pyramiden benötigt man einen PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden) mit QR-Code. Die Einreise nach Indien ist mit einem Visum möglich. Vorab muss man sich über ein Online-Portal registrieren, wofür auch ein PCR-Testergebnis aus den letzten 72 Stunden notwendig ist. Bei der Ankunft werden Temperaturmessungen vorgenommen und stichprobenartig auch Tests durchgeführt.

Karibik, Südamerika und USA

Auch der Urlaub unter Palmen in der Karibik ist für Ungestochene problemlos möglich. Für die Bahamas und Haiti wird dazu nur ein negatives PCR-Testergebnis benötigt, das nicht älter als drei Tage ist. In die Dominikanische Republik kann man auch ohne dieses einreisen. Hier reicht eine Registrierung und für Curacao muss online eine Einreisekarte ausgefüllt werden.

Wenn es zu Prunk und Luxus in die Vereinigten Arabischen Emirate nach Dubai zieht, der sollte einen gültigen PCR-Test aus den letzten 48 Stunden vorlegen können – das ist ausreichend. Für den Urlaub in Südamerika bietet sich Argentinien an, denn für die Einreise ist gar kein Nachweis notwendig. Auch in Mexiko gelten keine Einreisebestimmungen bezüglich Corona. Allerdings gibt es einige Fluglinien, die trotzdem einen 3G-Nachweis verlangen. Das sollte man vor Reiseantritt mit dem Flug-Unternehmen abklären.

Trist sind hingegen die Aussichten auf einen USA-Trip für Stichvermeider. Ohne vollständige Gentechnik-Behandlung und zusätzlichem PCR-Test geht hier leider gar nichts. Für die Wiedereinreise nach Österreich ist im Übrigen ein negativer PCR- oder Antigen-Test notwendig. Sollte es für die Rückreise aus bestimmten Ländern Sonderbestimmungen geben, so sind diese auf der Webseite des Gesundheitsministeriums zu finden. Derzeit sind dort allerdings keine Länder vermerkt.

Das könnte Sie auch interessieren:
Entspannen ohne Einschränkungen: Urlaub ohne Stich? An diesen Orten ist es möglich! TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel