Gen-Impfung als Auslöser? “Faserige” Blutklumpen an Verstorbenen entdeckt

Werbung

Schockierende Häufung in Kanada beobachtet

Gen-Impfung als Auslöser? “Faserige” Blutklumpen an Verstorbenen entdeckt

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Inhalt

Werbung

Schon seit Monaten berichten Leichenpräparatoren, Einbalsamierer, Thanatopraktiker und Pathologen von einer besorgniserregenden Häufung auffälliger Blut- und Gewebeproben bei Verstorbenen. Nachdem das Phänomen zu Jahresbeginn in den USA auftauchte, thematisiert ein kanadischer Journalist nun auch in seinem Land von solch beunruhigenden Beobachtungen. Angesichts der bekannten Häufungen lebensgefährlicher Impf-Thrombosen liegt der zeitlich ohnehin bereits gegebene Zusammenhang zu den experimentellen Gen-Behandlungen nahe.

“Faserige” Blutklumpen in unzähligen Leichen

Der Journalist Matthew Horwood, der für das konservative Blatt “Western Standard” arbeitet, schockierte dieser Tage auf Twitter mit Teilergebnissen seiner Recherchen unter Einbalsamierern in der Provinz Ontario. Die Aussagen, mit denen er die Experten zitiert, sind schockierend: “Das sind keine normalen Blutklumpen. Es ist fast als ob es ein Gewebe wäre und kein Blutklumpen.”

Ein anderer weist auf die wachsende Häufigkeit hin: “Früher waren es nur 10 bis 15 Prozent der Leichen, an den wir Klumpen fanden. Heutzutage muss ich Glück haben, wenn ich Körper untersuche, bei denen es keine Klumpen gibt.” Oder ein weiterer: “Man kann das, was ich sage, den ganzen lieben Tag lang mit Worten abstreiten. Aber man kann nicht die Dinge ungesehen machen, die ich sehen muss.”

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Präparatorin: “Fühlte sich wie Parasit an”

Twitter will offensichtlich verhindern, dass die schaurige Kunde an die Öffentlichkeit gerät. Folgender Beitrag wurde wegen “verstörender Bilder” zensiert. Horwood schreibt: “Ich sprach gerade mit einer weiterer Leichenpräparatorin aus Ontario, die diese ‘faserigen Ansammlungen’ in fast jedem Körper fand, den sie untersuchte. Sie beschrieb es so: ‘Es fühlte sich für mich wie ein Parasit an, denn da war immer ein Blutklumpen der aussieht, als würde es diese Gebilde nähren.”

Große Aufdecker-Geschichte noch diese Woche

Die Bilder, die Horwood von seiner Recherche teilt, sind ebenso eindrucksvoll wie erschütternd. Er kündigte am Sonntag an, dass der volle Aufdecker-Artikel im Laufe der Woche erscheinen soll. Wochenblick wird am Ball bleiben und gegebenenfalls im Detail über die schockierenden Beobachtungen berichten.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

“Faktenchecker” dementierten Impf-Zusammenhang

Bereits zu Jahresbeginn wurde erstmals über derartige Beobachtungen berichtet, damals im US-Bundesstaat Alabama. Dort wird der Präparator Richard Hirschmann mit der Aussage zitiert: “Ich habe tatsächlich diesen länglichen, faserig aussehenden Blutklumpen rausgezogen, bevor ich mit der Einbalsamierung beginnen konnte. Am vorderen Ende schaut es wie ein normaler Blutklumpen aus. Aber dieses weiße, faserige Zeug dahinter, das schaut einfach nicht normal aus.” Die Beschreibung lässt keinen Zweifel offen: Es ist dasselbe Phänomen.

In einem Artikel eines kritischen US-Alternativmediums wurde ein Zusammenhang mit den experimentellen Gen-Impfungen in den Raum gestellt. Tatsächlich ist dieser Verdacht naheliegend: Gerade in Übersee herrschte monatelang ein hartes Impf-Zwangsregime. In den USA zwang man Menschen oftmals zur Spritze, damit diese überhaupt ihre Arbeit behalten durften. In Kanada erntete WEF-Premier Justin Trudeau nach ähnlichen Plänen massive Proteste, die er per Kriegsrecht niederschlagen ließ. Doch die sogenannten “Faktenchecker” waren schnell zur Stelle und dementierten jeden Zusammenhang

Das könnte Sie auch interessieren:
Gen-Impfung als Auslöser? “Faserige” Blutklumpen an Verstorbenen entdeckt TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel
vor 1 Tagen, 7 Stunden, 6 Minuten
vor 1 Tagen, 21 Stunden, 54 Minuten