Im „G“-fängnis der Lügen: Die Maßnahmen haben keine Grundlage

Österreich kann auch wieder frei sein – dieses Mal liegt es an Ihnen!    

Im „G“-fängnis der Lügen: Die Maßnahmen haben keine Grundlage

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Seit Montag ist ganz Österreich zum „2G“-fängnis geworden. Spätestens mit dieser Verordnung der Wiener Marionettenregierung ist die 2. Republik auf österreichischem Boden beendet – Österreich ist unfrei. „Tu felix Austria“ Geschichte.

Gastkommentar von Gerd Reuther

Und das alles nicht nach einem mörderischen Weltkrieg, sondern auf dem Boden einer Angstkampagne ohne Grundlage. Die Karten der tatsächlichen Häufigkeiten von Atemwegsinfekten gibt es schließlich immer noch in einigen europäischen Ländern, z.B. Deutschland.

pastedGraphic.png

Quelle: Robert Koch-Institut, Arbeitsgemeinschaft Influenza

Und darauf ist von einer Epidemie nichts zu sehen. Das ganze Land ist entgegen der Karten positiver Testergebnisse himmelblau, wenn man den Fakten in die Augen schaut. Eine „Pandemie“ hat es nie gegeben.

Das übliche saisonale Geschehen wird wie seit Jahrzehnten geprägt von RSV-Viren (30%) und Rhinoviren (15%). Coronaviren machen etwa 10% der viralen Atemwegsinfekte aus. Auf SARS-CoV-2 entfallen ganze 4% der positiven Proben. Die Kartierung steht in groteskem Gegensatz zur Karte der vermeintlichen „Neuinfektionen“, die flächendeckend dunkelrot eingefärbt ist.

„Covid-19-Aktivität“ vom 1.11.2021:

pastedGraphic.png

Quelle: Robert Koch-Institut

 

Auch in Österreich sind nur etwa 10-15% der Sentinelproben positiv auf SARS-CoV-2. In Frankreich bietet sich das gleiche Bild. Auf dessen Sentinel-Plattform lässt sich nachlesen: in KW 42 erfolgten 5 von 100 Konsultationen aufgrund einer Atemwegsinfektion, davon kein einziges Mal Nachweis von SARS-CoV-2. Die „Covid-Maßnahmen“ haben und hatten nirgendwo eine Grundlage. So war dies schon im letzten und vorletzten Winter. Es ist eine „Pandemie“ falsch positiver Befunde.

Dies wissen natürlich auch die Politiker und der Küniglberg. Hinter den Kulissen liegen die Nerven längst blank. Auch Schallenberg & Co. wissen, dass Sie dieses Land nicht nur in ein G-fängnis verwandelt haben, sondern selbst eingesperrt sind. Derzeit noch auf der anderen Seite der Gitterstäbe im Geflecht ihrer Lügen. Sie werden nicht mehr herauskommen; denn sollten sie das Lügengebäude verlassen, werden sie im wirklichen „Häfen“ Platz nehmen müssen.

Der Himmel ist so blau wie eh und je. Der Planet wird nicht in Flammen aufgehen. Sie müssen das böse Spiel der anderen nicht länger mitmachen. Niemand muss auf einen Weihnachtsmarkt, auf dem Ungeimpfte nicht kaufen dürfen. Niemand muss in Gasthäuser, die nicht jeden bewirten. Niemand gefährdet, wenn er mit anderen Menschen zusammenkommt. Die Skipisten haben auch einmal eine Erholungspause vom Kunstschnee verdient. Österreich kann auch wieder frei sein – dieses Mal liegt es an Ihnen!    

Mehr zum Thema:

Im „G“-fängnis der Lügen: Die Maßnahmen haben keine Grundlage TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel