Österreich ist aufgestanden! Zig-Tausende versammeln sich in den Landeshauptstädten

Werbung

Werbung

In Graz und Linz steht der Verkehr - in Linz wurde Polizeiabsperrung durchbrochen

Österreich ist aufgestanden! Zig-Tausende versammeln sich in den Landeshauptstädten

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Der Warnstreik hat begonnen. Mehr als zwei Millionen Österreicher konnten bisher vermeiden, dass ihnen die Injektionen mit den Spike-Proteinen verabreicht werden. Im nächsten Jahr kann das dann bis 14.400 Euro Strafe bedeuten, oder Knast. Tausende sind heute bereits auf der Straße oder beteiligen sich beispielsweise durch Schließen des Betriebes am Streik. Und das österreichweit! Aus Linz, Graz, Innsbruck und Wien haben wir die ersten Eindrücke: Es ist gewaltig! In der Grazer Innenstadt steht der Verkehr still und in Linz hat ein Demozug bereits die erste Polizeiabsperrung durchbrochen.

Oberösterreich reicht’s

Über 1.000 Menschen zogen schon zur Mittagszeit durch die Innenstadt der oberösterreichischen Landeshauptstadt Linz, um gegen den Impfzwang zu streiken. Auch in den anderen Landeshauptstädten laufen seit 13 Uhr Protestaktionen vor den Landesparlamenten. Unzählige Österreicher, die nicht demonstrieren, haben andere kreative Protestformen gewählt: Handwerker haben ihre Arbeit niedergelegt, Ärzte ihre Ordinationen geschlossen, Autos wurden mit dem ❌-Symbol gegen den Impfzwang beklebt.

Auch im Linzer Volksgarten setzte sich bereits ein Demozug in Bewegung.

Den österreichischen Bauern reicht es ebenso. Auch sie protestieren gegen den Impfzwang. In Linz hat einer seinen Traktor mit zwei unmissverständlichen Botschaften versehen und ist führ damit vor den Sitz der oberösterreichischen Landesregierung. Für “Freie Impfentscheidung” und “Friede, Freiheit, Demokratie” ist der Landwirt unterwegs.

Genauso füllt sich auch die Promenade in Linz. Immer mehr Leute strömen nach. Die Menschenmasse wird immer größer.

Mittlerweile berichtet Wochenblick-Redakteurin Birgit Pühringer, dass die Promenade zum Bersten voll ist. Der Warnstreik scheint zumindest einmal bezüglich der Beteiligung der Menschen ein MEGA-Erfolg zu werden.

Dieses Video gibt eine Ahnung vom Ausmaß des Aufmarsches in Linz. Der “Widerstand” wird immer lauter, immer mehr.

Die Österreicher haben einfach genug von den Coronalügen der türkis-grünen Regierung!

Den Kindern per Zwang die Gentechnik-Präparate verabreichen zu wollen, ist für viele die rote Linie, die das Corona-Regime überschritten hat.

Hier noch einige Eindrücke aus Linz:

Alois Endl
Alois Endl
Alois Endl

Die erste Polizeiabsperrung wurde durchbrochen. Ein Demozug hat sich vorgenommen, sich nicht aufhalten zu lassen und in Richtung Hauptplatz zu marschieren. Die Polizei-Absperrung der Theatergasse haben sie durchbrochen!

Der Verkehr in der Nibelungengasse ist bereits zum Erliegen gekommen. Demonstranten rufen “Wir sind das Volk” und blockieren die Straße.

Übrigens: Während unsere mutige und ehrliche Berichterstattung vom Protest-Tross ausdrücklich begrüßt wird, sieht es beim Staatsfunk anders aus. Der ist beim Protest in Linz wohl nach den Verdrehungen der letzten Monate weniger gern gesehen…

Streik auch in der Steiermark

Auch in der Stiermark gibt es rege Beteiligung zu verzeichen. So hat sich ein Lebensmittelhändler in Weiz dem Warnstreik gegen den Impfzwang angeschlossen. Er lässt sein Geschäft heute geschlossen.

Auch in der steirischen Landeshauptstadt Graz erschallt ein lautes “Widerstand”. Was auf dem Video nicht zu sehen ist: Hof des Landtags voll! Die Polizei versperrt nun den Eingang.

In der Sporgasse versammeln sich ebenfalls immer mehr Menschen. Und beim Landtag läst die Polizei Menschen nur noch hinaus, aber niemanden hinein. Hinter den Polizisten sind die lautstark Demonstrierenden zu hören.

Der Innenhof des Grazer Landtages:

Das sollte Graf Spaltenberg sich hinter die adeligen Löffel schreiben: “Solche Leut wie wir, die geben net auf!”

In Graz stehen die Straßenbahnen bereits still! Es scheint allerdings so, als ob das erst der Anfang wäre.

Innsbruck und auch Wien: STREIK!

Und auch in Wien und Innsbruck protestieren die Menschen gegen die Corona-Diktatur und ihre wahnwitzigen Impfzwang-Pläne.

Tausende haben sich auch in Wien bereits versammelt.

Das könnte Sie auch interessieren: 

 

Österreich ist aufgestanden! Zig-Tausende versammeln sich in den Landeshauptstädten TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel
vor 14 Stunden, 22 Minuten
vor 1 Tagen, 10 Stunden, 28 Minuten
vor 1 Tagen, 13 Stunden, 23 Minuten
vor 1 Tagen, 13 Stunden, 56 Minuten
vor 1 Tagen, 13 Stunden, 57 Minuten