Ohne Impfung keine Fahrprüfung!

Werbung

Werbung

Soziale Ausgrenzung: Der Druck auf Ungeimpfte wird weiter erhöht

Ohne Impfung keine Fahrprüfung!

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Das Corona-Regime lässt sich immer weitere Diskriminierungen von gesunden ungeimpften Menschen einfallen. Offenbar haben die politisch Verantwortlichen Gefallen daran gefunden, Menschen abzuwerten, ja regelrecht auszugrenzen. Nun dürfen Menschen ohne Impfung nicht einmal mehr ihre Fahrprüfung ablegen. Auf den bereits bezahlten Kosten bleiben sie wohl sitzen!

  • Theoretische Fahrprüfung nur mehr mit 2G-Nachweis
  • Praktische Fahrprüfung in NÖ bereits auch nur mehr mit 2G
  • In anderen Bundesländern bei praktischer Prüfung derzeit noch 3G
  • Die Ungeimpften bleiben dann auf den Kosten sitzen

Alles für die Impfung – auf Biegen und Brechen!

Es ist also wirklich der Plan, ungeimpfte Bürger vollständig aus dem sozialen Leben auszuschließen. Anders lässt sich die neueste Regelung in den Fahrschulen nicht erklären. Der Homepage der Wirtschaftskammer ist zu entnehmen, dass die theoretische Prüfung nur mehr mit einem 2G-Nachweis abgelegt werden kann. Nur mit beruflicher Erforderlichkeit gilt der 3G-Nachweis. Junge Menschen sollen also mit dieser perfiden Methode in die Nadel getrieben werden. Ob in der Schule, am Arbeitsplatz oder nun auch noch in den Fahrschulen. Überall wird der Druck auf die ungeimpften Bürger erhöht und die Spaltung weiter vorangetrieben.

Bei praktischer Fahrprüfung derzeit noch 3G

Die praktische Fahrprüfung sollten Fahrschüler demnach derzeit noch mit 3G-Nachweis ablegen können. Eine Nachfrage in einer oberösterreichischen Fahrschule bestätigt das: “Derzeit würde bei den Fahrstunden und praktischen Fahrprüfungen noch der 3G-Nachweis gelten. Wie lange könne man nicht sagen, da sich ständig etwas ändern könne!” Ergeben sich hier Änderungen, bleiben die ungeimpften Menschen, die bereits in der Ausbildung sind, auf ihren Kosten sitzen. Ungeimpften soll also das Leben wirklich ungemütlich gemacht werden. 

NÖ: praktische Fahrprüfung nur mehr mit 2G-Nachweis

Niederösterreich geht gar noch einen Schritt weiter: Von einer Leserin wurde uns ein Schreiben vom 22. November zugesandt. Hier gilt bereits für die praktische Fahrprüfung die 2G-Regelung. Gleichgültig, ob bei der Fahrprüfung das Fahrschulfahrzeug oder das Privatfahrzeug verwendet wird. Tausenden zahlenden Menschen, vor allem vielen jungen Bürgern, wird somit die Teilnahme am sozialen Leben weiter erschwert, ja gar unmöglich gemacht. Ein regelrechter Skandal, wenn man bedenkt, dass die bereits erbrachten Zahlungen für ungeimpfte Menschen damit umsonst waren, wenn sie ihre Ausbildung nicht abschließen können. Bleibt wirklich nur zu fragen, wie lange sich die Bürger das noch gefallen lassen!

Das könnte Sie auch interessieren: 

 

Ohne Impfung keine Fahrprüfung! TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel
vor 15 Stunden, 37 Minuten
vor 1 Tagen, 11 Stunden, 42 Minuten
vor 1 Tagen, 14 Stunden, 38 Minuten
vor 1 Tagen, 15 Stunden, 10 Minuten
vor 1 Tagen, 15 Stunden, 12 Minuten