Parteirauswurf bei den Grünen: Wer Kritik übt, der muss gehen

Werbung

Werbung

Keine Branche ist gefeit: Meinungsfreiheit gerät ins Kreuzfeuer

Parteirauswurf bei den Grünen: Wer Kritik übt, der muss gehen

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Nach seinem Auftritt bei der regierungskritischen Demo in Berlin am 29. August flog David Claudio Siber bei den „Grünen“ aus der Partei. Dass Kritik an der Corona-Politik Leute um ihre Posten und Jobs bringt, ist leider längst kein Einzelfall mehr.

Zwei Tage vor seinem Rauswurf hielt Siber eine viel beachtete Rede vor zigtausenden Menschen bei der „Querdenken“-Demo. Er kritisierte, dass kaum mediale oder politische Kritik an den Maßnahmen der Regierung aufkäme.

“Keine echte Opposition”

Auch seine eigene Partei sei nicht widerständig, es gäbe in Deutschland keine
echte Opposition, während Grundrechte bedroht seien. Die hohe Politik verhindere einen Diskurs, Gegenstimmen und -meinungen würden nicht berücksichtigt.

Dabei gäbe es zahlreiche wissenschaftliche Studien, die die Gefährlichkeit von Corona in der Nähe der saisonalen Grippe verorteten, so Siber bei seiner Rede. Bereits drei Wochen zuvor war ein Polizist suspendiert worden, weil er bei einer ähnlichen Kundgebung in Dortmund eine Rede gehalten hatte.

Meinungsfreiheit im Kreuzfeuer

Beim Basketball-Nationalspieler Joshiku Saibou reichte sogar die reine Anwesenheit bei einer kritischen Demo, um von seinem Verein vor die Tür gesetzt zu werden.
Dass Kritik generell gefährlich sein kann, erlebte auch (unter anderem) der österreichische Arzt Dr. Peer Eifler.

Als er vor einigen Monaten seine Zweifel an der Gefährlichkeit des Virus anmeldete, drohte ihm die Ärztekammer mit dem Entzug seiner Zulassung.

Parteirauswurf bei den Grünen: Wer Kritik übt, der muss gehen TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel
vor 18 Stunden, 23 Minuten