“Schluss mit eurer Coronapolitik”: Kritisches Wiesn-Banner sorgt für Furore

Werbung

Werbung

Widerständige Aktion auf dem Oktoberfest

“Schluss mit eurer Coronapolitik”: Kritisches Wiesn-Banner sorgt für Furore

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Inhalt

Werbung

Nach einer erzwungenermaßen eingelegten zweijährigen Pause, ging am Montag das Oktoberfest nach guten zwei Wochen zu Ende. Dieser letzte Tag, sollte aber für ein paar Münchner nicht ungenutzt dahin streichen, ohne das sie ihren Unmut über zwei Jahre Corona-Terror offen kund getan haben. Für die mutige Banneraktion hagelte es Beifall aus der Menge.

Corona ist längst kein Thema mehr. Zumindest, wenn es nach der Bevölkerung ginge. Natürlich gibt es hier und da ein paar Streber, welche glauben dass sie für ihren Eifer in der „Virusbekämpfung“ irgendwann mit Fleißbildchen überschüttet würden. Und natürlich „Gesundheitsminister“ Lauterbach, welcher seinem medialen Dahinscheiden mit immer absurderen Aussagen versucht entgegen zu wirken.

Feierlaune nach zwei harten Jahren

Die Feierlaune ließen sich die Besucher des Oktoberfestes jedenfalls nicht rauben. Gute Laune, klingende Krüge, Musik und eine herrliche gesellschaftliche Stimmung, wie sie dieser Tage nur Not tut, um die Sorgen des Alltags einmal für einen kurzen Augenblick zu vergessen. Bei der guten Stimmung hätte man glatt vergessen können, dass die letzten zwei Jahre je stattgefunden hätten.

Ein paar mutige Bayern

Bei zahlreichen Münchnern, so scheint es, sind diese zwei Jahre aber ganz und gar nicht in Vergessenheit geraten. Impfzwang, Maskenzwang, Testzwang und eine absurdere Regel nach der anderen war etwas was noch nie dagewesenes. Und das wird wohl kaum jemand, der das selbst erlebt hat je wieder vergessen. Damit die Mächtigen sich aber nicht einfach aus der Verantwortung stehlen können, bleibt die Freiheitsbewegung weiter widerständig.

Mit einem großen Banner mit der Aufschrift „Endlich wieder Wiesn! Schluss mit eurer Coronapolitik“ machten sie überdeutlich, dass sie keinen Bock mehr auf den Wahnsinn der letzten zwei Jahre haben. Das Ergebnis: Nicht nur erhielten die jungen mutigen Bayern tosenden Applaus aus der Menge, sondern man half ihnen noch des Banner auf der Galerie anzubringen.

Der Widerstand bleibt lebendig

Befragt zu ihrer Aktion, erklärten die jungen Münchner: „Nach zwei Jahren der unfreiwilligen Oktoberfest Pause, wurde endlich wieder angezapft! Durch die staatliche Willkür der letzten Jahre wurden viele, alteingesessene Traditionsbetriebe in den Ruin getrieben. Unsere Aktivisten setzten vor Ort unter den Augen tausender applaudierender Wiesn Besucher ein klares Zeichen: Wir freuen uns über die Fortführung unseres traditionellen Volksfestes und stellen uns klar gegen zerstörerische Corona Maßnahmen.“

Es ist gut, dass die Corona-Schikanen gegen die Bevölkerung nicht in Vergessenheit geraten und es nach wie vor Widerstand gibt. Denn noch sind nicht alle Regeln und “Maßnahmen” der Corona-Diktatur gefallen und so mancher Politiker, Pharmalobbyist und globalistische „Philanthrop“ wartet nur auf die Gelegenheit die Maschinerie wieder in Gang zu setzen und die Daumenschrauben erneut anzuziehen. .

Das könnte Sie auch interessieren:
“Schluss mit eurer Coronapolitik”: Kritisches Wiesn-Banner sorgt für Furore TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel