Schweiz und Norwegen: Die nächsten Länder schaffen Corona-Maßnahmen ab

Werbung

Werbung

Lockerungen in Dänemark, Finnland, England und Spanien

Schweiz und Norwegen: Die nächsten Länder schaffen Corona-Maßnahmen ab

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Inhalt

Werbung

So wie kürzlich in Dänemark hat man nun auch in Norwegen entschieden, den Großteil der sinnbefreiten Corona-Maßnahmen aufzuheben. Mit Dienstag, 23 Uhr, ist unter anderem die Begrenzung für alkoholische Getränke in der Gastronomie gefallen. Lockerungen und Aufhebungen der Maßnahmen sind auch bereits in England, Finnland und Spanien in Kraft oder für Februar angekündigt. Und in der Schweiz könnte noch heute der “Tag der Freiheit” ausgerufen werden: Der Bundesrat berät über Lockerungen. Selbst die Maskenpflicht könnte fallen.

Corona-Maßnahmen fallen in Europa

In immer mehr Ländern Europas beginnt man damit, die nicht evidenzbasierten und unwirksamen Corona-Maßnahmen wieder aufzuheben. So haben etwa Dänemark, England und Finnland beinahe sämtliche Maßnahmen aufgehoben oder die Aufhebung für Februar bereits angekündigt. Spanien will Corona künftig wie eine Grippe behandeln und hat den Gesundheitsnachweis für Gastronomie-Besuche wieder abgeschafft. Die Testpflicht in Schulen fiel ebenfalls.

2. Februar: “Tag der Freiheit” für die Schweizer?

Und in der Schweiz könnte im Laufe des heutigen Mittwochs noch „der Tag der Freiheit“ ausgerufen werden. Dort könnten im Bundesrat möglicherweise sämtliche Maßnahmen bis hin zur Maskenpflicht fallen. „Wir können die Aufhebung der Quarantäne und der Homeoffice-Pflicht diskutieren und wir müssen auch über die Aufhebung anderer Massnahmen diskutieren“, sagte der Schweizer Gesundheitsminister Alain Berset. „Der 2. Februar wird ein wichtiger Tag sein“.

Norwegen beendet Corona-Maßnahmen

In Norwegen kann man nun laut Regierungsangaben den Breitensport und andere Freizeitaktivitäten ohne Einschränkungen wieder voll aufnehmen. Ebenso dürfen Kinos, Theater und Kirchen wieder voll besetzt sein. Sämtliche Teilnehmerbeschränkungen für Zusammenkünfte fallen und auch die lästige Testpflicht für die Einreise ist Vergangenheit.

Nur Maskenpflicht bleibt

Aufrecht bleibt hingegen die Maskenpflicht in Geschäften, im öffentlichen Verkehr und in anderen Situationen mit möglichem Gedränge. Diese Lockerungen kündigte Ministerpräsident Jonas Gahr Støre am Dienstagabend auf einer Pressekonferenz in Oslo an. Ebenfalls weiterhin bestehen bleibt die Ein-Meter-Abstandsregel.

Ab 17. Februar sind Norweger wieder freie Menschen

„Heute sind wir endlich dorthin gekommen: Wir könne viele der Infektionsschutz-Maßnahmen aufheben, mit denen wir den Winter über gelebt haben“, erklärte Støre. Die Krankheitslast durch die Omikron-Variante des Coronavirus sei geringer, stellte er fest. Das wisse man nun. Man könne daher viele Maßnahmen aufheben, trotz rapide steigender Neuinfektionszahlen. Die norwegische Regierung will die letzten Beschränkungen bis zum 17. Februar aufheben – so sich die Lage wie erwartet weiter entspannt.

Irre: Stich-Pflicht in Deutschland und Österreich, andere Länder lockern

Der Trend in Europa ist also klar: Öffnung und Lockerung. In Österreich und auch in Deutschland fantasieren die politischen „Verantwortungsträger“ hingegen noch immer von einer zum Scheitern verurteilten Stich-Pflicht. Es stellt sich die Frage, wann auch die Politiker in Deutschland und Österreich endlich anfangen, wahrzunehmen, dass die Omikron-Welle zwar viele positive Tests, aber kaum nennenswerte Hospitalisierungszahlen verursacht. Die Aufhebung der Maßnahmen steht an. Und im Übrigen: Die Impfpflicht muss fallen!

Das könnte Sie auch interessieren:
Schweiz und Norwegen: Die nächsten Länder schaffen Corona-Maßnahmen ab TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel
vor 14 Stunden, 43 Minuten
vor 1 Tagen, 10 Stunden, 48 Minuten
vor 1 Tagen, 13 Stunden, 43 Minuten
vor 1 Tagen, 14 Stunden, 16 Minuten
vor 1 Tagen, 14 Stunden, 17 Minuten