Sensation: Schnedlitz kommt zur großen Demo am Samstag in Wien!

Auf der Seite der Bürger für die Freiheit

Sensation: Schnedlitz kommt zur großen Demo am Samstag in Wien!

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Diesen Samstag, den 16. Jänner findet in Wien ab 14 Uhr eine große Kundgebung gegen die überschießenden Corona-Maßnahmen der Regierung statt. Tausende Bürger, welche die Bevormundung und den Eingriff in die Grund- und Freiheitsrechte satt haben, werden die Straßen der Hauptstadt mit friedlichem Protest säumen. Mit FPÖ-Generalsekretär Michael Schnedlitz bekommen sie nun prominenten Zulauf. 

Die große Demo in Wien lässt die Mächtigen grübeln – denn eine immer breitere Front des Widerstands gegen das unnachvollziehbare türkis-grüne Corona-Regime bildet sich. Dabei kommen die Teilnehmer aus allen Teilen des Lebens – wie Wochenblick berichtete wollen etwa Taxifahrer und Bauern mit einem gemeinsamen Autokorso protestieren. Als bislang einzige Parlamentspartei stellten sich die Freiheitlichen hinter die Maßnahmen-Kritiker und lassen nun ihren Worten auch Taten folgen.

“Österreich braucht uns – Es reicht: Kurz muss weg!”

Mit wenigen, aber klaren Worten bekannte sich der sonst so wortgewaltige FPÖ-General Michael Schnedlitz nämlich dazu, auch seinerseits den Protest auf die Straße zu tragen. Auf Facebook schrieb er: “Auch ich werde dem Aufruf folgen und teilnehmen. 16.01.2021, 14 Uhr, Heldenplatz Wien! Österreich braucht uns. Es reicht, Kurz muss weg.” Schon vor Kurzem hatte FPÖ-Klubchef Herbert Kickl in einer Pressekonferenz erklärt, dass seine Partei an der Seite der für die Freiheit protestierenden Bürger stehen möchte.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Schnedlitz begeisterte mit Cola-Corona-Test

Schnedlitz gilt als scharfer Kritiker der chaotischen Krisenbewältigung der Regierung. Als einer der ersten Politiker hinterfragte er bereits im April den unseriösen Umgang von Kurz & Co. mit den offiziellen Corona-Statistiken. Unvergessen ist seine geniale Aktion im Parlament im Dezember, als er die Wirksamkeit der von Kurz als Allheilmittel gepriesenen Antigen-Massentests infragestellte. Dazu träufelte er etwas Cola auf den Test – und siehe da: nach wenigen Minuten zeigte dieser ein positives Ergebnis. 

Unsere launige Berichterstattung erreichte hunderttausende Leser – und Mainstream-Medien und sogenannte “Faktenchecker” schäumten aus dem Mund. Sie wiesen darauf hin, dass das Erfrischungsgetränk die sensiblen Tests einfach zerstören würde. Kurios: Damit lieferten sie nicht zuletzt ein Indiz dafür, wie problematisch es ist, anhand solch fehleranfälliger Instrumente zu entscheiden, wer ins Wirtshaus oder Theater darf… 

Sensation: Schnedlitz kommt zur großen Demo am Samstag in Wien! TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel