So schauen türkise Weihnachten aus: “Hände falten, Goschen halten!”

Werbung

Werbung

Fakt

So schauen türkise Weihnachten aus: “Hände falten, Goschen halten!”

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Rund zwei Wochen vor dem großen Fest beglückte Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka die Österreicher mit einer vermeintlichen Weihnachts-Wohlfühlgeschichte in der „Sonntagskrone“.

Ein Kommentar von Bernadette Conrads

Darin präsentierte er sich beim vorweihnachtlichen Krippebasteln für seinen 28-jährigen Sohn Nikolaus. In der offensichtlichen Kampagne riet der stets militärisch auftretende Sobotka, dessen „Krippe“ eher einer mittelalterlichen Wehrburg entspricht als einer traditionellen Krippe, den Österreichern dazu, im Zuge des diesjährigen Weihnachtsfests „zum eigentlichen Sinn zurückfinden“.

Und dieser sei laut Sobotka: „Zu Stille, Ruhe, Einkehr und wahrem Wert statt all der Wahnsinnigkeit. Und wenn manche heuer sagen, sie hätten keine Lust zu feiern, dann muss man sie erinnern, dass man Weihnachten die Ankunft des Erlösers feiert.“ Hallelujah!

Weihnachten ohne Familie und Freunde

Wenn wir zu Weihnachten schon nirgendwo hinreisen können, weil Sobotkas Partei gemeinsam mit ihrem grünen Stütz-Wagerl sämtliche Unterkunftsmöglichkeiten schließen ließ, wir im Falle von Auslandsaufenthalten anschließend zehn Tage in Zwangsquarantäne müssen und wir uns Weihnachtsfeiern im größeren, familiären Rahmen aufgrund der 10-Personen-Beschränkung abschminken können, so dürfen wir wenigstens getreu des bewährten, christlich-sozialen Geistes „Hände falten, Goschen halten“ und dabei auf den Erlöser warten.

Ob Sobotka damit das Christkind oder doch unseren Bundesbasti mit den „freiwilligen“ Impfungen meinte, ließ er offen.

[post-views]
So schauen türkise Weihnachten aus: “Hände falten, Goschen halten!” TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel