Trotz Maskenbefreiung per Attest: Keine Maske – kein Wahlrecht

Werbung

Wiener durfte nicht wählen

Trotz Maskenbefreiung per Attest: Keine Maske – kein Wahlrecht

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Bei der heutigen Wien-Wahl kam es im Bezirk Floridsdorf zu einem Polizeieinsatz. Ein per Attest von der Maskenpflicht befreiter Mann wollte in seinem zuständigen Wahllokal in der Prießnitzgasse im 21. Bezirk seine Stimme abgeben. Dort wies man ihn an, eine Maske aufzusetzen: Andernfalls dürfe er nicht wählen.

Wegen seines Attests hatte er allerdings keine Maske dabei. Es kam zur hitzigen Diskussion mit den Wahlhelfern, woraufhin die Wahlleiterin die Polizei rief.

Die rückte zunächst mit zwei, später sogar mit sechs Beamten an. Laut OE24-Informationen haben die Polizisten dem Mann jedoch kaum richtig zugehört: Wählen durfte er nämlich nicht, ärztliches Attest hin oder her. Er will jetzt Anzeige erstatten.

Die Polizei selbst war zu keiner Stellungnahme bereit.

Trotz Maskenbefreiung per Attest: Keine Maske – kein Wahlrecht TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel