Verschwörungstheorie wird Realität: Ansteckende Impfstoffe als neue Bio-Waffe

Werbung

Shedding wird wahr

Verschwörungstheorie wird Realität: Ansteckende Impfstoffe als neue Bio-Waffe

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Inhalt

Viele fürchten sich vor dem Impfstoff-Shedding. Eine Zeit lang häuften sich die Berichte im Internet von blauen Flecken und weiteren Beschwerden, die Menschen nach Kontakt mit Corona-Genbehandelten hatten. Das Shedding wurde stets als Verschwörungstheorie abgetan, die Impfstoffe seien nicht ansteckend, hieß es dazu auf sogenannten “Faktenchecker”-Portalen. Doch der Plan, “ansteckende Impfstoffe” zu erzeugen, ist völlig real. Weltweit arbeiten mittlerweile Wissenschaftsteams an der Entwicklung der Shedding-Spritzen, wie nun Mainstream-Portale berichten.

Ansteckende Impfungen: Theorie wird real

Es sei das “Aus für Impfgegner”: Durch die “ansteckenden Impfstoffe” würde viel eher eine Herdenimmunität erreicht werden, verkündet man feierlich. Denn zukünftig sollen die gefürchteten und gefährlichen Corona-Genspritzen von Behandelten auf Nichtbehandelte übertragen werden. Viele fürchten derartige Impfstoffe schon lange und manche klagten mitunter über Beschwerden nach Kontakt mit Geimpften. Doch Experte Sucharit Bhakdi wies die Theorien zurück, bisher soll es keine Ansteckung durch Impfungen gegeben haben. Von der Verschwörungstheorie in die Praxis: Jetzt soll aber jede Entscheidungsfreiheit bei den Impfstoffen fallen, die Menschen sollen den vermeintlichen Bio-Waffen einfach ausgeliefert sein.

Biden-Sohn half: Bio-Waffen gefragt bei US-Eliten

Und der Begriff Bio-Waffe ist durchaus zutreffend: Die Stoffe können sich nämlich – und das sei das Risiko – auch wieder zum Virus zurückentwickeln. Auch das Wuhan-Labor, aus dem das Corona-Virus entstammen soll, steht im Verdacht, Bio-Waffen hergestellt zu haben, wie die “Washington Times” berichtete. Bio-Waffen scheinen bei den Eliten hoch im Kurs zu stehen. So unterstützte US-Präsidenten-Sohn Hunter Biden die Errichtung von Bio-Waffenlaboren in der Ukraine, wie Emails auf seinem Laptop beweisen sollen. Die Labors sollen für ein kalifornisches Rüstungsunternehmen tödliche Krankheiten und Bio-Waffen erzeugt haben.

Das könnte Sie auch interessieren:
Verschwörungstheorie wird Realität: Ansteckende Impfstoffe als neue Bio-Waffe TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel