Warn-Streik: Riesige Demozüge in Wien, Linz und Graz

Werbung

Gegen Impfzwang und Diktatur

Warn-Streik: Riesige Demozüge in Wien, Linz und Graz

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Der heutige Warn-Streik brachte abertausende Österreicher auf die Straße um gegen den Impfzwang und das Corona-Regime der Regierung zu protestieren. Ab 13 Uhr hatten sich vor den Landesregierungen und in Wien auf dem Maria-Theresien-Platz die Bürger zu Kundgebungen zusammengefunden. (Wochenblick berichtete).

Durch Demonstrationszüge steht dabei nicht nur in Graz der Verkehr still. Auch in der oberösterreichischen Landeshauptstadt Linz steht seit eineinhalb Stunden auf dem Hauptplatz und der Nibelungenbrücke alles still.

Tausende Menschen ziehen zudem über die Promenade und die Theatergasse, während die Brücke weiterhin blockiert ist.

 

Inzwischen bewacht die Polizei die Landesregierung und das Landhaus mit rund 27 Beamten und 4 Hunden.

Auch in Wien setzt sich ein Demonstrationszug auf der Ringstraße in Bewegung. Geimpfte und Impf-freie marschieren vereint für Rechtsstaatlichkeit und Demokratie. Denn ihre Freiheit wollen sie sich nicht von der Regierung nehmen lassen.

 

 

Auch Musiker sind bei der Demonstration in Wien vertreten und sorgen für die entsprechende musikalische Untermalung.

In Linz ist die Nibelungenbrücke noch immer blockiert. Die Polizei ist mit einem Hubschrauber und Drohnen im Einsatz. Die Demonstranten lassen sich davon nicht beeindrucken und rufen: Widerstand! Widerstand! Wir bleiben hier!

 

Tausende ziehen nach wie vor in Wien über den Ring und fordern Entscheidungsfreiheit darüber, ob sie sich einer Gen-Therapie unterziehen.

 

 

Warn-Streik: Riesige Demozüge in Wien, Linz und Graz TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel