Will die Türkei gezielt Corona-Infizierte in die EU schleusen?

Werbung

Schlimmer Verdacht:

Will die Türkei gezielt Corona-Infizierte in die EU schleusen?

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Die griechische Armee ist in Alarmbereitschaft. Informationen zufolge, plane die Türkei unter Präsident Erdogan nämlich, gezielt Covid-19-infzierte Migranten nach Griechenland und in weitere EU-Staaten zu schleusen.

Die ungeheure Anschuldigung findet sich mitunter in einem Bericht der griechischen Zeitung Kathimerini, die sich auf zuverlässige Quellen beruft.

Mit Bussen an die Küste gebracht?

Hunderte von Migranten wurden laut Berichten bereits in Gebieten gegenüber von Lesbos und Chios gesichtet. Es gäbe Informationen, dass die meisten von ihnen aus Pazarkule und Osmaniye stammen, bekannten Zufluchtsorten für Migranten aus Syrien in der Osttürkei.
Brisant: Laut Quellen sollen die meisten von ihnen wegen Corona-Verdachtsfällen zuletzt 14 Tage lang unter Quarantäne gestellt gewesen sein. Die Migranten hätten dann versucht, in andere türkische Städte zu ziehen. Anstatt in der Türkei bleiben zu dürfen, sollen sie dann mit Bussen an die kleinasiatische Küste transportiert worden sein.

Beobachter gehen davon aus, dass diese Migranten in den nächsten Stunden oder Tagen versuchen werden nach Griechenland zu gelangen. Aus diesem Grund wurden die Marine und die Küstenwache in Alarmbereitschaft versetzt.

Will die Türkei gezielt Corona-Infizierte in die EU schleusen? TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel