Zweiter Bankraub in nur einer Woche in Wien: Räuber trug Corona-Maske

Zweiter Bankraub in nur einer Woche in Wien: Räuber trug Corona-Maske

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Durch die Corona-Politik befindet sich Österreich in einer  Insolvenz- und Arbeitslosenwelle. Sie wirkt sich auch zunehmend auf das kriminelle Geschehen aus. So wurde innerhalb von nur einer Woche bereits zum zweiten Mal eine Wiener Bank von einem Räuber, der sich mit MNS-Maske tarnte, ausgeraubt.

Am Donnerstag, den 8. Oktober, ereignete sich erneut ein Banküberfall in Wien. Dieses Mal traf es eine Bank in Wien Margareten. Gegen 13:10 begab sich der bislang Unbekannte, maskiert mit einem weißen Mund-Nasen-Schutz, in die Bankfiliale. Daraufhin bedrohte er einen Angestellten mit einer Pistole und forderte Bargeld. Es ist noch nicht bekannt, ob und wie viel Geld ihm ausgehändigt wurde. Der Täter flüchtete zu Fuß. Der Tatverdächtige hatte zum Tatzeitpunkt eine blaue Daunenjacke und eine grüne Wollhaube auf. Die Polizei fahndet weiter nach ihm.

Zweiter Vorfall in nur einer Woche

Bereits am vergangenen Donnerstag, den 1. Oktober, wurde eine Bank in Wien-Floridsdorf von einem Täter mit einer MNS-Maske und einer Wollhaube überfallen. Damit wurden innerhalb von nur einer Woche gleich zwei Banken in Wien überfallen. Die Taten ähneln einander, bei beiden Banküberfällen trug der Täter eine MNS-Maske, eine Wollhaube und eine dicke Jacke.

Die Polizei fahndet nach wie vor nach dem Floridsdorfer Bankräuber:

Bei dem Überfall wurde niemand verletzt. Die Polizei unternimmt derzeit eine Alarmfahndung.

Zweiter Bankraub in nur einer Woche in Wien: Räuber trug Corona-Maske TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel