Indien ist durch die vielen Generika, die dort billig produziert werden nicht nur die Apotheke der Welt [3], sondern auch das Versuchslabor des Globus. Jetzt lehnen die Inder die Covid-Impfungen großteils ab. Das Verständnis dafür liefern die kollektiven Erfahrungen des Landes mit Pharmakonzernen und “Philanthropen”. Vor dem Hintergrund der seit Jahrzehnten hohen Zahlen an gesundheitlich Geschädigten und Todesopfern [1] ist diese Position nachvollziehbar. Laut einer Umfrage lehnen 59 % Covid Impfungen ab, Indien ist damit Impfungen gegenüber noch kritischer eingestellt als die europäischen Ablehnungs-Spitzenreiter Italien, Frankreich oder Polen [2]. Aus einem ganzen Katalog von Gründen wird das ehrgeizige Impfprogramm in der geplanten Form nicht angenommen; dem Impfstoff von Pfizer / Biontech wurde keine Zulassung erteilt.

Von Günther Müller

Pharmakonzerne: ein tödliches Geschäft

In Indien hat ein Menschenleben wenig Wert und ist billig [4], es gibt dort ein Millionenheer an Analphabeten und Hungernden ohne Rechte. Die für eine Medikamentenzulassung erforderlichen Phase II-III klinischen Studien verursachen anteilig die höchsten Entwicklungskosten, darum erproben Konzerne wie Pfizer, Merck und Bayer ihre Neuentwicklungen mit Vorliebe in den BRICS Staaten [5]. Allein in Jahr 2011 liefen dort fast 2000 klinische Tests, die nicht direkt durch die Konzerne, sondern über Auftragsforschungsinstitute abgewickelt werden (sogenannte CROs oder Contract Research Organizations), diese arbeiten direkt mit den Ärzten und Krankenhäusern zusammen [6].

Obwohl auch in Indien formal die internationalen Verfahrensvorschriften für pharmazeutische Studien gelten sind sie in der Praxis vollkommen bedeutungslos. Laut der India Times starben 2010 im Land 668 Menschen, dies sind aber nur die nicht überprüfbaren Angaben der Konzerne, für 2007 wurden 137 Todesfälle in den offiziellen Statistiken geführt [7] im gleichen Jahr starben laut einer anderen Quelle 1700 Personen [8]. Insgesamt ist nach realistischer Einschätzung von einer hohen Dunkelziffer auszugehen; meistens werden die Versuchsarzneimittel ohne Wissen, Aufklärung oder Einwilligung der Patienten durch die Ärzte verabreicht [9]. Beispielsweise wurde 2008 bekannt, dass 49 Säuglinge an verabreichten experimentellen Medikamenten von Roche und Novartis verstorben sind [10].

Kanzerogene SV-40 Viren in Vakzin

Poliomyelitis, kurz Polio oder Kinderlähmung ist eine Infektionskrankheit, die vor allem im Kindesalter auftritt. Das Virus befällt die Motoneurone, das heißt die Nervenzellen, die die Muskeln des Körpers versorgen. Es kommt zur Lähmung beispielsweise der Extremitäten, wenn die Atemmuskulatur betroffen ist kann die Erkrankung tödlich sein. Bei dem ersten verfügbaren Impfstoff wurden die für die Impfung benötigten und dann inaktivierten Polioviren auf Zellkulturen (Niere) von Rhesusaffen gezüchtet [11], die mit dem SV-40 verseucht waren [12] Das “S” steht dabei für höhere Affen (Simiae) und “40” für die Reihenfolge der Entdeckung. Dieses über die Impfung verbreitete Virus löst beim Menschen Krebs aus (Hirntumore, Mesotheliome, Knochentumore, Lymphdrüsenkrebs). Zwischen 1955 und 1963 wurden allein in den USA geschätzte 30 Millionen Menschen über diese Impfung mit SV-40 infiziert, das auch von Mensch zu Mensch übertragen wird [13]. Die Sowjetunion exportierte einen mit SV-40 kontaminierten Impfstoff bis in die 1980er Jahre in Entwicklungsländer und wahrscheinlich auch an “seinen besten Freund in Asien”, Indien [14]. Ob und wieviele Menschen dort in Folge dieser frühen Vakzingeneration an SV-40 induziertem Krebs starben ist
unbekannt.

Polioausbrüche durch Impfstoff

Durch mit dem eigentlich als ausgerottet geltenden abgeschwächten Polioviren des Typs 2 verseuchte Impfungen verursachten neuerliche Fälle in einzelnen indischen Bundesstaaten, verantwortlich dafür war der Impfstoffproduzent Biomed aus Holland [15].

Es ist seit Jahrzehnten bekannt, dass attenuierte oder abgeschwächte Viren wie sie in Impfstoffen verwendet werden auch wieder rückmutieren und ihre ursprüngliche Pathogenität zurückerlangen können [16]. Bereits im Jahr 2006 wurde eine Vervierfachung der Poliofälle auf 258 im Land beobachtet und damals noch als ein Hinweis auf eine unzureichende Durchimpfung gedeutet [17]. Insgesamt wurden 17 Fälle auf verseuchte Schluckimpfungen zurückgeführt, von einer hohen Dunkelziffer ist auszugehen [18]; zu ähnlichen Fällen ist es auch in Afrika gekommen [19].

490.000 gelähmte Kinder

Die Akteure haben es zwar geschafft mit ihrer Impfkampagne die Zahl der mit Polio diagnostizierten Kinder zu senken, dadurch kam es aber zwischen 2000 und 2017 zu 490.000 Fällen von anderen Lähmungserkrankungen und schwerer Muskelschwäche bei Kindern. Dabei gehen indische Wissenschaftler von einem Einfluss der Viren aus den Tropfenimpfungen auf das Darmmikrobiom (siehe auch hier) [20], also die Bakterien, Einzeller und Pilze, die den Verdauungstrakt besiedeln, aus. Dieses stellt unter anderem lebenswichtige Vitamine (B1, B2, B6, B12, K) bereit und hat bekanntermaßen einen starken Einfluß auf das Immunsystem und Gesundheit im allgemeinen [21]. Die Lähmungen könnten aber auch einfach “normale” Impfnebenwirkungen sein [22] und auf das neurotoxische Aluminium zurückgehen [23].

Die sogenannten Faktenchecker haben zwar insofern Recht, als dass es sich dabei nicht um diagnostizierte Poliofälle [24] handelt, für die betroffenen Kinder dürfte aber egal sein, wie ihre Lähmungen medizinisch korrekt benannt werden. 2017 musste die WHO zugeben, daß die weltweite Zunahme von Lähmungserscheinungen bei Kindern auf internationale Impfkampagnen zurückzuführen ist [25].

HPV-Impfung

Der Impfstoff Gardasil von Merck hat 2006 eine Marktzulassung in den USA erhalten. Der gegen Humanes Papillomavirus (HPV), das Gebärmutterhalskrebs auslöst gerichtete Impfstoff führte zu schweren und schwersten Nebenwirkungen und Tod bei tausenden Frauen, von den Schwangeren hatten 1/4 Fehlgeburten. Eine erfolgreiche Klage in den USA konnte Schadensersatzzahlungen in Höhe von vier Milliarden Dollar an die Betroffene erkämpfen [26].

Gardasil und Cervarix, der HPV Impfstoff von GlaxoSmithKline waren beide in Indien zugelassen, die Bill und Melinda Gates Foundation wollte eine Markteinführung in Indien erproben. Die Studie wurde 2010 vorzeitig abgebrochen nachdem 7 Mädchen verstorben waren und bekannt wurde, dass die Zustimmung der analphabetischen Eltern durch List und Täuschung erlangt worden war. Beide Impfstoffe sind durch die vielen Nebenwirkungen riskanter als die zu verhindernden Krebserkrankungen, dazu gehören im konkreten Fall Störungen der Fruchtbarkeit und Autoimmunerkrankungen bei 1200 Mädchen [27]. Auch Schulen beteiligten sich, praktischerweise füllten sie gleich die Einverständniserklärungen für die Schülerinnen aus [28]. Die Fälle wurden von einem parlamentarischen Komitee und dem Verfassungsgerichtshof untersucht und lösten große öffentliche Erregung aus (siehe auch hier und hier) [29]. Vor diesem Hintergrund forderte die Regierung Modi Gates auf mit seinem Impfprojekt PATH das Land zu verlassen [28].

Bhopal-Unfall 1984

Auch dieser Vorfall zeigt die Problematik des Handelns ausländischer Großkonzerne: 1984 kam es bei einem Unfall in Bhopal, wo aus einem Chemiewerk der Union Carbide Corporation hochgiftiges Methyl-Isozyanat, das zur Herstellung von Insektiziden verwendet wird, entwich und insgesamt 15-20.000 Menschen tötete; bis heute sind dort Boden und Grundwasser verseucht. [50]

Impfablehnung

Aufgrund der kollektiven Erfahrungen breiter Bevölkerungsteile von 59 % [30] und einer stark ablehnende Haltung von Teilen der tonangebenden Mittelschicht [31] bleibt das laufende Impfprogramm weit hinter den hochgesteckten Zielen zurück [32]. Selbst diese Zahlen könnten geschönt sein. Die Folgen der Impfprogramme der letzten Jahre sind dem meisten bekannt, ebenso die Aktivitäten fragwürdiger Organisationen und unethisch handelnder Pharma- und Chemiekonzerne. Dabei spielt es auch eine Rolle, dass die globalen Player dieselben geblieben sind; eine Tochterorganisation der Bill & Melinda Gates Foundation, GAVI wird 200 Millionen Covid-Impfdosen bereitstellen, das Geld dafür stammt über die WHO von den “reichen” Ländern [33]. Historisch reicht die Ablehnung bis in die britische Kolonialzeit zurück und wurde auch vom Gründervater des modernen Indien, Mahatma Gandhi vertreten [34].

Auch der Informationsflus über soziale Netzwerke spielt eine wichtige Rolle, in Indien ist Englisch aufgrund der vielen lokalen Idiome oft die wichtigste Kommunikationssprache [35], so dass die internationale Kritik den Menschen zugänglich ist. Zudem sehen viele seit dem Ende des Lockdowns und sinkender Covid-Testzahlen keinen Grund mehr die als riskant und fragwürdig wahrgenommenen Impfungen zu akzeptieren [37].

In einer gigantischen Kraftanstrengung plante Indien eine Ausrollung der Impfungen für zunächst 300 Millionen, in einer späteren Phase sollten dann weitere 170 Millionen Menschen über 50 Jahre geimpft werden [38]. Zunächst sollten die Ärzte dran kommen, allerdings sind nur zwischen 22-50% bereit dazu [39]. Die Krankenhäuser drohten mit einer Aussetzung der Gehälter, wenn die Impfquote nicht steigt. Die Mediziner verweisen auf die Mängel an zuverlässigen Informationen über Nebenwirkungen und Wirksamkeitsnachweise über die im Schnellverfahren zugelassenen Impfstoffe [40]. Sollte im Bereich des Gesundheitspersonals keine Änderung eintreten, wird das gesamte Programm aufgrund mangelnder Durchsetzbarkeit und Glaubwürdigkeit wahrscheinlich scheitern. Verschärft wird die Situation durch sich (Stand 2.2.2021) häufende Meldungen über Nebenwirkungen und 12 Tote [41].

Dazu kommt eine Impfskepsis bei Minderheiten wie strengläubigen Mohammedanern, orthodoxen Juden und Jains für die religiöse Speisevorschriften eine große Rolle spielen, beispielsweise aufgrund von Schweinegelatine in einer Masern-Mumps-Impfung [42]. Die indischen Regierungen der letzen Jahre waren prinzipiell starke Befürworter der internationalen Gesundheitsprogramme der WHO, Präsident Modi folgt dieser Linie und bewirbt Covid-Impfungen. Dadurch wenden sich Anhänger gegensätzlicher politischer und religiöser Ansichten auch vom von Modi propagierten Impfprogram ab. Ein grundsätzliches Glaubwürdigkeitsproblem seiner Politik kommt dazu: seine Regierung hat in anderen Zusammenhängen viel gelogen [43].

59 % gegen Covid-Impfung

Die in Slums und auf Müllkippen hausenden Unterprivilegierten der indischen Gesellschaft bringen dem Staat grundsätzlich kein Vertrauen entgegen, da sie in der Vergangenheit oft das Ziel von für sie problematischen Gesundheits- und Sterilisationskampagnen geworden sind [44]. Es gibt außerdem logistische und strukturelle Hindernisse: viele Arme sind Analphabeten und können daher nicht über Impftermine informiert werden, zumal sie oft kein Mobiltelefon besitzen. Diese Menschen sind auch gegen die Informationskampagnen der Regierung immun und verlassen sich auf eigene Erfahrungen und Beurteilungen aus ihrem Umfeld [45]. Im internationalen Vergleich steht die Bevölkerung Indiens Covid-Impfungen mit 59 % [46] noch stärkerer Ablehnung gegenüber als Frankreich (40%) , USA (43%), Polen (44%) oder Italien (47%); nur in arabischen Ländern wie z.B. in Jordanien (72%) und Kuweit (76 %) ist die Verweigerungshaltung noch größer (siehe hier, hier und hier) [47]. Allerdings bieten solche Zahlen nur grobe Orientierungspunkte, durch die anhaltenden Debatten über Zwangsimpfungen und Impfpläne werden die Werte in vielen Ländern eher weiter gesunken sein.

Keine Zulassung für Pfizer

Folgen: Der experimentelle mRNA Impfstoff von Pfizer erhielt keine Zulassung von der indischen Arzneimittelbehörde, da, so die Begründung zahlreiche Nebenwirkungen wie Lähmung und Anaphylaxie (Immunschock) bereits bekannt geworden sind und die Firma keine Sicherheitsdaten und Informationen zur Immunverträglichkeit eingereicht hätte. Pfizer zog daraufhin seinen Zulassungsantrag zurück [48]. Eine Reihe von anderen Impfstoffen wie der von AstraZeneca haben eine Zulassung erhalten, die fehlenden validen Studien und beschleunigten Zulassungsverfahren ohne ausreichenden Wirknachweis führen auch hier zu generellem Misstrauen [49].

Lesen Sie zum Thema Indien auch:

Helfershelferin von Greta Thunberg in Indien festgenommen

Verweigert Indien der Göttin Corona weitere Menschenopfer?

Quellenangaben

1. N.N. (6.11.2011) Pharmakonzerne: Gestorben wird anderswo. Tagesspiegel.de & N.N. (4.9.2018) Oral polio drops linked to paralysis in India.scidev.net

2. Sallam M (2020) COVID-19 vaccine hesitancy worldwide: a systematic review of vaccine acceptance rates. medRxiv 2020.12.28.20248950. doi: https://doi.org/10.1101/2020.12.28.20248950 &
N.N. (19.1.20219) Vaccine hesitancy in India: what is driving it and how can it be overcome? Timesnownews.com

3. N.N. ( 29.1.2021)„Apotheke der Welt“: Indien verschickt Millionen Impfdosen ins Ausland.
Berufsverband Deutscher Internisten e.V.

4. Amit Kapoor (22.5.2015)Why is human life so cheap in the developing world and valued in the developing world? Businessinsider.in

5. N.N. (6.11.2011) Pharmakonzerne: Gestorben wird anderswo. Tagesspiegel.de

6. Jörg Wolf (13.7.2016) Gute Pillen, schlechte Pillen? Riskante Medikamententests. SWR.de &
N.N. (5.3.2012) Medikamententests in Indien: Skandal um illegale Studien.Rtl.de

7. N.N. (6.11.2011) Pharmakonzerne: Gestorben wird anderswo. Tagesspiegel.de

8. N.N. (15.6.2012) Indien: wo Kinder zu Medikamententests missbraucht werden. Gebende-haende.de

9. Benjamin Best & Rebecca Gudisch (10.9.2012) Versuchsperson, ohne es zu wissen. Sz.de

10. Claudio Habicht (28.8.2008) Test an Babys in Indien: Novartis- und Roche- Mdeikamente verwendet. Tagesanzeiger.ch

11. Mehindiratta M M , Mehindiratta P , Pande R (2014) Poliomyelitis: historical facts, epidemiology,
and current challenges in eradication. Neurohospitalist, 4, 4, 223-229. doi: 10.1177/1941874414533352

12. VashishthanV M (2016) Abrief history of vaccines against Polio. Indian Pediatrics, 53, 1, 20-27.

13. Vilchez R A, Butel J S (2004) Emergent human pathogen simian virus 40 and its role in cancer.
Clinical Microbiology Reviews, 495-508. doi: 10.1128/CMR.17.3.495-508.2004 &
Bookchin D (2005) The virus and the vaccine. Griffin. ISBN 0312342721 & Brabanti-Bordano G, Sabbioni S, Martini F, Negrini M, Corallini A, Tognon M (2004) Simian virus 40 infection in humans and assciation with human disease: results and hypotheses. Virology, 318, 1, 1-9. doi.org/10.1016/j.virol.2003.09004

14. Debbie Bookchin (7.7.2004) Vaccine scandal revives cancer fear. Newscientist.com
& Boris Jegorow (20.11.2019) Indien- der beste Freund der Sowjetunion in Asien. Rbth.com

15. N.N. (1.10.2018) Contaminated vaccines put India’s “polio free” status at risk. Indiatimes.com &
Bandyopadhyay A S, Singh H, Fournier-Caruana J, et al. (2019) Facility-Associated Release of Polioviruses into Communities-Risks for the Posteradication Era. Emerg Infect Dis 25, 7, 1363-1369. doi:10.3201/eid2507.181703

16. Hanley K A (2011) The double-edge sword: How evolution can make or break a live-attenuated virus vaccine. Evolution, 4, 4, 635-643. doi:10.1007/s12052-011-0365-y

17. Mudur G (2006) Doctors query India’s polio plan after surge in cases. BMJ, 533, 568. doi: 10.1136/bmj.333.7568.568

18. N.N. (4.10.2018) Polio vaccine scandal: authorities to scan Ghazaibad company premises to find out source of conatmination. Newindiaexpress.com

19. Crowder L (6.6.2018) Vaccine causing polio in Africa? Context from an expert. Thebulletin.org
& Cheng Maria (2.9.2020) UN says new polio outbreak in Sudan caused by oral vaccine. Apnews.com

20. Dhiman R, Prakash S C, Sreenivas V, Puliyel J (2018) Correlation between non-polio accute flaccid paralysis rates with pulse polio frequency ind India. Internation Journal of Environmental Research and Public Health, 15, 1755. doi: 10.3390/ijerph15081755 & Puliyel J, Vashisht N, Sreenivas V. (2018) Trends in non-polio acute flaccid paralysis incidence in India.WebmedCentral plus Paediatircs 1970, 39, 1. doi:WMCPLS0035 & Perappadan B S ( 21.8.2018) Vaccine-induced paralysis calls for action, says study.thehindu.com & N.N. (31.8.2018) Oral polio drops linked to paralysis in India. Scidev.net

21. Van den Elsen L W J, Poyntz H C, Weyrich L B, Young W, Forbes- Blom E E (2017) Embracing the gut microbiota: the new frontier for inflammatory and infectious diseases. Clinical & Translational Immunology, 6, 1, e125. doi: 10.1038/cti2016.91 & Shreiner A B, Kao J Y, Young V B (2015) The gut microbiome in health and disease. Current Opinion in Gasteroentrology, 31, 1, 69-75. doi: 10.1097/MOG.0000000000000139

22. Cunningham A S (2015) Do we need a new approach to making vaccine recommendations?
BMJ, 350. https://doi.org/10.1136/bmj.h308 & Hill A B, Knowelden J (1950) Inoculation and poliomyelitis; a statistical investigation in England and Wales in 1949. British Medical Journal, 2, 4669, 1-6. doi:10.1136/bmj.2.4669.1

23. Wakayama I, Nerurkar V R, Strong M J, Garruto R M (1996) Comparative study of chronic aluminum-induced neurofilamentous aggregates with intracytoplasmic inclusions of amyotrophic lateral sclerosis. Acta Neuropathologica, 92, 6, 545-54. doi: 10.1007/s004010050560

24. Mortkowitz L (21.5.2020) Gates foundation targeted with misleading claims about India polio vaccine campaign. Afp.com

25. Roberts Leslie (2.7.2018) Alarming polio outbreak spreads in Congo, threatening global eradication
efforts. Sciencemag.org & N.N. (24.9.2019) Polio outbreak-The Philippines.who.int & S.C, (19.12.2018) What is vaccine derived polio? Economist.com

26. Baum & Hedlund (Stand: 24.2.2021) Gardasil Lawsuit. Baumhedlundlaw.com

27. N.N. (21.1.2015) Merck:Lebensgefährliche Impfstoffe und illegale Tests in Indien. Facing-finance.org & Spitz John (22.8.2018) Bill Gates not a benign philantrophist, quite the contrary.newdemocracyworld.com

28. N.N. (Stand 22.2.2021) Indien; Medikamente an Minderjährige. Ecchr.eu

29. Kumar S, Butler S (2013) Calls in India for legal action against US charity. Nature. doi:10.1038/nature.2013.13700 & From the press (2016) Deaths in a trial of the HPV vaccine.
Indian Journal of Medical Ethics. & Kumar S (31.8.2014) Controversial vaccine studies: why is Bill & Melinda Gates Foundation under fire from critics in India. Economicstimes.indiatimes.com & N.N. (2014-2015) 25th Meeting: Report of Parliamentary Standing Committee on Health and Family Welfare on the Functioning of Medical Council of India

30. N.N. (19.1.20219) Vaccine hesitancy in India: what is driving it and how can it be overcome? Timesnownews.com

31. Arunabh Saikan (14.12.2020) To reduce India’s vaccine hesitancy around Covid-19, Modi needs to “let doctors do the talking”.qz.com

32.Hannah Ellis-Petersen & Amrit Dhillon (20.1.2021) Indian hesitancy sets back world’s biggest Covid vaccination drive. Theguardian.com

32. BSWebTeam (8.2.2017) Modi govt ends ties with Bill and Melinda Gates Foundation on immunisation.business-standard.com

33. Rythma Kaul (19.1.2021) India News: “Will provide 200 million doses to India for first phase” Gavi deputy CEO. Hindustantimes.com

34. Sinwan Basharat (21.1.2021) Vaccine hesitancy through the ages: A glimpse into the past and the plague in British India. Reviewofreligions.com

35. N.N.(1.7.2018) More than 19.500 mother tongues spoken in India:census. Indianexpress.com

36. N.N. (19.1.2021) Vaccine hesitancy in India: what is driving it and how it can be overcome? Timesnownews.com

37. Arunabh Saikan (14.12.2020) To reduce India’s vaccine hesitancy around Covid-19, Modi needs to “let doctors do the talking”.qz.com

38. Lauren Frayer (7.2.2021) How do you vaccinate 300 million people by august?Ask India.
Keranews.org

39. N.N. (16.1.2021) Hesitancy persists over covaxin, but doctors still take shots as “vaccination the only way out”.theprint.in & N.N. (25.2.2021) Chandigarh police vaccine coverage only 8 pc.tribuneindia.com

40. N.N. (16.1.2021) Hesitancy persists over covaxin, but doctors still take shots as “vaccination the only way out”.theprint.in

41. Arunabh Saikan (14.12.2020) To reduce India’s vaccine hesitancy around Covid-19, Modi needs to “let doctors do the talking”.qz.com & N. N. (5.2.2021) Vaccination beneficiaries below target due to vaccine hesitancy, others: Govt. Indiatimes.com

42. N.N. (19.1.2021) Vaccine hesitancy in India: what is driving it and hokw can it be overcome. Timesnownews.com

43. Arunabh Saikan (14.12.2020) To reduce India’s vaccine hesitancy around Covid-19, Modi needs to “let doctors do the talking”.qz.com

44. Dasgupta P, Bhattacherjee S, Mukherjee A, Dasgupta S. (2018) Vaccine hesitancy for childhood vaccinations in slum areas of Siliguri, India. Indian J Public Health, 62, 4, 253-258. doi: 10.4103/ijph.IJPH_397_17.

45. Lauren Frayer (7.2.2021) How do you vaccinate 300 million people by august?Ask India.
Keranews.org

46. N.N. (19.1.2021) Vaccine hesitancy in India: what is driving it and hokw can it be overcome. Timesnownews.com

47. Lazarus, J V, Ratzan, S C, Palayew, A et al. (2021) A global survey of potential acceptance of a COVID-19 vaccine. Nat Med 27, 225–228. https://doi.org/10.1038/s41591-020-1124-9 & Sallam M (2020) COVID-19 vaccine hesitancy worldwide: a systematic review of vaccine acceptance rates. medRxiv 2020.12.28.20248950. doi: https://doi.org/10.1101/2020.12.28.20248950

48. Pete Baklinski (10.2.2021) Pfizer bails out of India after country demands safety testing for Covid vaccine. Lifesitenews.com

49. Arunabh Saikan (14.12.2020) To reduce India’s vaccine hesitancy around Covid-19, Modi needs to “let doctors do the talking”.qz.com & N. N. (5.2.2021) Vaccination beneficiaries below target due to vaccine hesitancy, others: Govt. Indiatimes.com

50. Andreas Bernstorff (8.2002) Bhopal- die andauernde Katastrophe. Greenpeace.de