Seit dem Jahreswechsel wird in Österreich und Europa unter dem täglichen Propaganda-Trommelfeuer fast aller Medien gegen Covid-19 geimpft. Der „Wochenblick“ ist eines der wenigen relevanten Medien im gesamten deutschen Sprachraum, der diesbezüglich kritisch berichtet und auch andere Stimmen zu Wort kommen lässt.

Auch haben wir bereits über zahlreiche „Impf-Unfälle“ berichtet, die von den öffentlich-rechtlichen Medien und der selbsternannten Qualitätspresse beharrlich verschwiegen werden. Es darf davon ausgegangen werden, dass die Mainstream-Medien nicht – wie jetzt bei Corona – regelmäßig Zahlen von „an Covid-19-Impf-Folgen“ Verstorbenen präsentieren werden. Umso wichtiger sind objektive, nachprüfbare Informationen, die auch mögliche Gefahren von Corona-Impfungen nicht unterschlagen.

Pharmariesen scheffeln Milliarden

So hat Kornelia Kirchweger in einem Beitrag für „Wochenblick“-Spezialmagazin „Corona-Crash 2021“ Erstaunliches über die High-Tech-Vakzine der Pharmaindustrie zusammengetragen, das die Verheißungen der täglichen Impf-Propaganda sehr in Frage stellt: „2021 startet das größte Impf-Experiment aller Zeiten im Kampf gegen Covid-19.

Bisher kaum erprobte High-Tech-Impfstoffe kommen dabei zum Einsatz, die Pharmariesen scheffeln Milliarden. Laut neuesten Studien gibt es aber auch andere Wege der Vorbeugung und Heilung: Spezielle Mundwasser sollen das Virus rasch killen, Gurgeln mit Salzwasser oder chloriertem Leitungswasser reduzieren Infektionen.

Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind aktuell 150 Covid-19-Impfstoffe in Entwicklung, mit rund 44 Kandidaten in der klinischen Phase und 11 in der letzten Testphase. Ganz vorne mit dabei sind bisher am Menschen nie erprobte mRNA-Impfstoffe: Sie beruhen auf einem Boten-System, wobei über flüssige Nanopartikel Informationen zur Bekämpfung des Virus in die menschlichen Zellen einschleust werden.
Das kommt einer Art Software gleich. Vektor-Impfstoffe funktionieren anders und sind schon gegen das Dengue-Fieber oder Ebola im Einsatz.

Marsch über Minenfelder

Die Zulassungsverfahren für diese RNA-Impfstoffe wurden wegen der Corona-Pandemie massiv beschleunigt. Sonst dauert das mehrere Jahre, und es braucht Jahrzehnte, um alle Nebenwirkungen abschätzen zu können. Mit ersten Impfungen soll trotzdem schon Anfang nächsten Jahres begonnen werden. Die neuen Impfstoffe sind aber mit großen Fragezeichen behaftet.

Selbst die Leiterin der EU-Arzneimittel-Agentur (EMA), Emer Cooke, warnte vor zu viel Druck auf die Verfahren, das würde die Zweifel am Impfstoff erhöhen. Für die gesamte EU beurteilt übrigens die EMA die Impfstoffe anhand aller verfügbaren Daten anhand von drei Kriterien:

  1. Wirkungsgrad der Impfung. Dieser liegt bei den RNA-Impfstoffen von Moderna und Pfizer-BioNtech und bei der russischen Vektor-Impfung, Sputnik V, bei über 90 Prozent.
  2.  Sicherheit, also die Vermeidung von schweren oder lebensgefährlichen Nebenwirkungen – die aktuell größte Schwachstelle.
  3.  Verträglichkeit (negative Reaktion des Körpers nach Verabreichung), was das Um und Auf für eine Akzeptanz in der Bevölkerung ist.

Flut von Nebenwirkungen

Denn die große Gefahr sind ‚unerwünschte Nebenwirkungen‘. Dass es hinter den Kulissen dazu massive Bedenken gibt, zeigt das Beispiel Großbritannien: Die Londoner Regierung orderte im Oktober per Ausschreibung eine Software und ein Informationssystem, das die ‚Flut der zu erwartenden, unerwünschten Nebenwirkungen von Covid-19-Impfungen wirksam überwachen kann‘.

Die bestehenden Systeme seien damit überfordert, heißt es. Ohne effiziente Software sei eine rasche Identifizierung der erwarteten Nebenwirkungen nicht möglich, was eine Bedrohung für das Leben von Patienten und des öffentlichen Gesundheitssystems darstelle.“

++++

Den vollständigen Artikel von Kornelia Kirchweger können Sie im neuen „Wochenblick“-Spezialmagazin „Corona-Crash 2021“ lesen. Erfahren Sie auf 108 Seiten, was wir derzeit über Covid-19 wissen, was uns verschwiegen wird und was auf uns zukommt. Geballte Information, Hintergrundberichte, außergewöhnliche Reportagen, prominente Gesprächspartner: Hier kommen endlich die Corona-Kritiker ausführlich und unzensiert zu Wort! JETZT BESTELLEN!