Bei einem Kreisligaspiel in der deutschen Stadt Essen fand der Streit um ein Foul ein besonders blutiges Ende.

Ein Fußballspieler von Preußen Eiberg hat seinem Gegner während der Partie ein Stück Nase abgebissen. Jetzt ermittelt die Polizei.

Teil des Nasenflügels weg

Das Opfer habe einen Teil seines rechten Nasenflügels verloren, erklärte ein Polizeisprecher. Der Spieler kam nach Angaben seines Vereins Essener SG 99/06 in ein Krankenhaus. „Ihm geht es den Umständen entsprechend gut“, sagte Funktionär Thomas Rausch, der weiter anmerkte, sowas noch nie erlebt zu haben.

Ermittlung wegen Körperverletzung

Dem Biss soll ein Streit über ein Foul vorausgegangen sein. Am Mittag sei bei der Polizei der Notruf eingegangen. Noch am Rasen nahmen die Beamten die Anzeige auf. Es werde wegen Körperverletzung ermittelt, sagte der Polizeisprecher. Zuerst hatten die „WAZ“ und die „Neue Ruhr/Neue Rhein Zeitung“ online über den Vorfall berichtet.

„Das darf im Sport nicht passieren, wir verurteilen das aufs Schärfste“, sagte der Erste Vorsitzende von Preußen Eiberg, Bernd Thenert, zu der Beißattacke seines Spielers. Bei dem Opfer habe sich der Verein bereits entschuldigt.

Der Klub wolle nun das Urteil des Fußballverbandes abwarten, sagte Thenert. Der Spieler flog nach dem Biss mit Rot vom Platz. Die Partie endete 3:3.