Tausende Griechen haben am Mittwoch vor dem Parlament in Athen gegen die neuen, drastischen Corona-Maßnahmen der Regierung demonstriert. Proteste gab es auch in Thessaloniki, Heraklion, Ioannina und auf Kreta. Vor allem die systematische Diskriminierung von Ungeimpften, die Impfpflicht für Krankenhausangestellte, Wehrpflichtige und Berufssoldaten und die Impfung von Jugendlichen stoßen vielen sauer auf (Wochenblick berichtete).

Von Berthold Krafft

  • Tausende Griechen protestieren in mehreren Städten gegen die Impf-Pflicht
  • Demonstranten mach ihrem Unmut über Mainstream-Berichterstattung Luft
  • Patriotische Töne: Griechen singen Nationalhymne – „Die Hymne an die Freiheit“

Patrioten wollen sich nicht länger gängeln lassen

Daher wurde auch die Parole „Hände weg von unseren Kindern!“ gerufen. Ein Transparent bezeichnete die Impfung als „Gift“. Viele Versammlungsteilnehmer schwenkten griechische Fahnen, was der Kundgebungen eine patriotische Note verlieh. Immer wieder ließ die Menge auch mit dem Ausruf „Hellas, Hellas!“ ihr Vaterland hochleben. Die Demonstrationen verliefen alle friedlich.

Auf den Videos ist aber deutlich zu sehen, das die Luft teilweise schon sehr dick war. Die Wut auf die Regierung wird immer größer. Die Griechen haben es nach der über einjährigen Lockdown-Hölle offenbar richtig satt. Weitere Gängelungen und den Impfwahn will man sich anscheinend nicht auch noch widerstandslos gefallen lassen. Groß scheint auch der Unmut über die Verdrehungen der Mainstream-Medien zu sein. Ein Demonstrant hielt nämlich ein Schild hoch auf dem „Die Medien sind das Virus!“ stand.

Ein Kampf um die Freiheit

„Jede Person hat das Recht, selber zu entscheiden. Wir entscheiden selber. Die Regierung darf das nicht für uns tun. Über unseren Körper können nur wir entscheiden, so wie auch sie [Anm., die Impfbefürworter] über ihren Körper selbst entscheiden dürfen“, erzählte ein Kundgebungsteilnehmer „Global News“.

Den Demonstranten geht es also um die Wiedererlangung ihrer Freiheit. Dazu passt, dass einige die „Hymne an die Freiheit“, also die griechische Nationalhymne anstimmten: „Sei gegrüßt, o sei gegrüßt Freiheit! […] Die du aus der Griechen Knochen, wutentbrannt entsprossen bist, die das Sklavenjoch zerbrochen, holde Freiheit, sei gegrüßt! […] Ja, du bist uns neuerstanden, aus der Väter Heldenblut. Heil dir Freiheit! Wiederfanden wir in dir der Ahnen Mut. […] Hellas’ Schrein hielt dich geborgen, Und aus Heldenasche wich Licht von neuem Ruhmesmorgen. Freiheit, heil, ich grüße dich!“

Das könnte Sie auch interessieren: