Das automatisierte Fahren könnte auf lange Sicht den Menschen als Autofahrer ablösen.

Mit der Initiative Connected Mobility (ICM) verfügt Oberösterreich über eine Plattform, welche die Entwicklungen im Bereich Digitalisierung besonders auch für den automativen Bereich intensiv unterstützt.

Zahlreiche Unternehmen aus der Automobil- und IT-Branche sind Partner in der Plattform und entwickeln gemeinsam Technologien für autonomes Fahren.

7,5 Millionen Euro Projektvolumen

Aus dieser Plattform heraus hat sich das Konsortium für das Projekt „DigiTrans“ entwickelt. DigiTrans ist mittlerweile die zweite vom Bund geförderte Testregion für autonomes Fahren.

Das Projektvolumen umfasst bis zum Jahr 2023 7,5 Millionen Euro, von denen die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) und das Land Oberösterreich gemeinsam 3,75 Millionen Euro als Förderungbeisteuern.

Weiterentwicklung des Gütertransports

Im Mittelpunkt stehen Technologien für die Automatisierung der Gütermobilität. Logistikzentren wie der Ennshafen, der Flughafen Linz Hörsching und auch Partner aus der Transportwirtschaft arbeiten an der Weiterentwicklung des oberösterreichischen Gütertransports und an der Anknüpfung an europäische Standards mit.

testregion oö automatisierter güterverkehr
V.l.: Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer, Bundesminister Ing. Norbert
Hofer und Verkehrslandesrat Mag. Günther Steinkellner.

Linz, Wels und Steyr im Fokus

Kern des Projektes ist die Etablierung der Region Linz – Wels – Steyr sowie angrenzender Betriebs- und Frachtgelände für Binnenschifffahrt und Luftfahrt als Testregion für eine moderne, integrierte multimodale Gütermobilität.

Durch DigiTrans soll für den Standort (Ober-)Österreich mit seiner starken automobilen Zuliefer- und IKT-Industrie die internationale Wettbewerbsfähigkeit gesichert und weiter ausgebaut werden.

„Nutzen für heimische Industrie“

„Wir stehen am Anfang dieser Entwicklung. Das vollautonome Fahrzeug insbesondere in komplexeren Verkehrssituationen ist ein Zukunftsszenario. Umso wichtiger ist es, zu testen und auf klare Anwendungen zu setzen. Genau das macht DigiTrans. Ich freue mich, gemeinsam mit Land Oberösterreich diese Testregion mit 3,75 Millionen Euro zu unterstützten“, zeigt sich Infrastrukturminister Norbert Hofer (FPÖ) besonders erfreut.

Auch Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) kommentiert in positiver Erwartung: „Wir richten den Fokus in OÖ auf Gütermobilität und Logistik, um die bestehenden wirtschaftlichen Stärkefelder weiter auszubauen. Mit der Testregion generieren wir einen direkten Nutzen für die heimische Industrie„.