Der 18-jährige Syrer entkleidete die Mädchen und streichelte sie unsittlich.

Der 18-jährige Flüchtling ist dringend tatverdächtig drei kleine Mädchen im deutschen Gochsheim ausgezogen und sexuell missbraucht zu haben. Bei der Festnahme wehrte er sich heftig und verletzte zwei Polizisten.

Zeugen riefen die Polizei als sie den Mann am Spielplatz in der Nähe der örtlichen Asylunterkunft beobachteten, wie er die drei Mädchen entkleidete und begrapschte.

Auf freiem Fuß

Bei seiner Festnahme wehrte sich der Mann derart massiv, dass zwei einschreitende Beamte leicht verletzt wurden. Bei den Opfern des sexuellen Missbrauchs handelte es sich um zwei syrische und ein vietnamesisches Mädchen, die in der selben Unterkunft eben wie der Syrer.

Die Kriminalpolizei in Schweinfurt hat sich nun um den Fall angenommen. Gegen den syrischen 18-Jährigen laufen Ermittlungen „wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte“, heißt es in der Polizei-Mitteilung.

Was viele Bürger verstört: Laut Polizeiangaben ist der Mann unter strengen Auflagen wieder auf freien Fuß entlassen worden, musste lediglich eine Nacht in Haft verbringen.