Im nordrhein-westfälischen Hürth kam es am Donnerstagmorgen zu einem brutalen Angriff auf eine Schülerin: Ein Dunkelhäutiger schlug dem Mädchen mehrfach ins Gesicht – und fuhr dann mit einem Dreirad davon.

Die 18-jährige Schülerin war mit zwei Freundinnen gegen 7:45 Uhr auf dem Weg zur Schule, als ein Mann auf einem Dreirad sich schnell von hinten näherte und an ihnen vorbei jagte. Nach dem frechen Überholmanöver riefen die Schülerinnen dem Mann hinterher, dass der Radweg sich auf der anderen Seite befinde – woraufhin der Dreiradraser abrupt stoppte.

Er fuhr zu den jungen Frauen zurück und ging sie verbal an. Dann prügelte er plötzlich unvermittelt auf das Gesicht der 18-Jährigen ein.

Schließlich stieg er wieder auf sein dreirädiges Gefährt und radelte davon. Die Schülerin erlitt Verletzungen im Gesicht und musste im Krankenhaus behandelt werden.

Die Polizei sucht nun Zeugen und fahndet nach dem Täter. Der Dunkelhäutige werde auf 25 bis 30 Jahre geschätzt, sei ca. 1,80 Meter groß, kräftig, dunkelhaarig und trage einen Bart. Er sprach Deutsch mit Akzent.