In Lübeck-Moisling versuchte ein noch unbekannter Dunkelhäutiger diese Woche, einen 10-jährigen Jungen in sein Auto zu locken.

Der Fremde sprach das Kind an einem Zebrastreifen aus einem silberfarbenen Fahrzeug heraus an. Der Dunkelhäutige erzählte dem 10-Jährigen, seine Mutter sei gestorben und er wolle ihn schnell ins Krankenhaus fahren.

Der Junge hatte glücklicherweise kurz zuvor mit seiner Mutter telefoniert und glaubte diese Lügengeschichte nicht. Selbstbewusst gab er zurück, dass der Fahrer nicht die Wahrheit sagen und dass er nicht zu Fremden ins Auto steigen würde. Daraufhin lief er schnell auf direktem Weg nach Hause.

Der Sachverhalt wurde angezeigt. Eine Personenbeschreibung liegt der Polizei vor. Der Täter soll 30 bis 35 Jahre alt und dunkelhäutig mit schwarzen, gelockten Haaren sein. Er war von normaler Statur und sprach gutes Deutsch. Bei dem Fahrzeug könnte es sich um einen silberfarbenen BMW gehandelt haben.
Sachdienliche Hinweise sollen der Polizei in Moisling gemeldet werden.

Außerdem rät die Polizei dringend dazu, dass Eltern immer wieder mit ihren Kindern über dieses Thema sprechen und ihr Selbstbewusstsein stärken, in solchen Situationen Nein zu sagen!