Wer sich einen Mercedes EQC ab 71.000 Euro, einen Jaguar I-Pace ab 78.000 Euro, einen Tesla Model X ab 90.000 Euro oder gar einen Porsche Taycan Turbo S ab 186.000 Euro leisten kann, bekommt vom Land Niederösterreich noch einen Extrabonus obendrauf. Es gibt insgesamt 6.000 Euro für die Anschaffung und das Aufladen kann gratis erfolgen. Über solche Zuwendungen würden sich sicher auch die Mitmenschen freuen, die am Existenzminimum leben müssen.

Die Anschaffung von elektrischen Luxusfahrzeugen wird in Niederösterreich mit 5.000 Euro Bundesförderung und 1.000 Euro Landesförderung belohnt. Eine private Ladestation wird nochmals extra gefördert, den 600 Euro davon trägt ebenso das Land. Nach der Anschaffung ist das „Betanken“ oft gratis. So gibt es laut der Homepage goingelectric.de im Großraum Wien 126 kostenlose Strom-Ladestellen für Elektroautos. Österreichweit wären es sogar 1.591 elektrische Tankstellen.

Das macht in Zeiten von Corona, wo zahlreiche Menschen durch die schwarz-grünen Regierungsmaßnahmen ihren Job verloren haben, kein gutes Bild. Während ärmere Mitbürger versuchen, irgendwie über die Runden zu kommen, erhalten diejenigen, denen es an nichts fehlt, noch üppige Geldgeschenke aus dem Steuertopf. Ende 2019 galten in Niederösterreich bereits 35.000 Kinder als armutsgefährdet. Insgesamt waren 10 Prozent der Menschen von Armut betroffen. All dies noch vor der Corona-Krise, welche reihenweise Unternehmen in den Konkurs zwingt.

LAbg. Ing. Mag. Reinhard Teufel, Wirtschaftssprecher der niederösterreichischen Freiheitlichen, findet diese Reichen-Förderung aus dem Steuertopf nicht sehr sozial. „Wer sich ein Auto um 100.000 Euro leisten kann, ist wohl auf diese Art ‚Sozialhilfe‘ für Reiche nicht angewiesen“, kritisierte Teufel. Wenn die Villenbesitzer aus dem Speckgürtel Wiens schon ein E-Auto in ihrer Garage stehen haben wollen, um ihr grünes Gewissen zu beruhigen, dann sollen sie das auch gefälligst selbst bezahlen“, forderte er die sofortige Einstellung dieser Luxuslimousinen-Förderung durch das Land Niederösterreich.