wels ehestreit serbe frau ehefrau verletzt blumenladen

Gestern Abend suchte ein 29-jähriger Migrant seine 32-jährige Ehefrau an ihrem Arbeitsplatz auf. In dem Welser Blumengeschäft kam es eine halbe Stunde vor Ladenschluss zu einem heftigen Streit, bei dem der Mann die Frau mit Schlägen und Tritten lebensgefährlich verletzte.

Das Opfer wurde nach Erstversorgung durch Notarzt und Rettung in das Klinikum Wels-Grieskirchen überstellt und sofort notoperiert, der Gesundheitszustand ist derzeit unklar.

Werbung

Lebensgefährlich verletzt

Bei der Frau handelt es sich um eine österreichische Staatsbürgerin. Wie die Polizei gegenüber dem „Wochenblick“ erklärte, handelte es sich beim mutmaßlichen Täter um einen serbischen Staatsbürger.

Nachdem die Frau durch die Schläge zu Boden ging, trat der Schläger mehrfach mit dem Fuß gegen die Frau und verletzte sie lebensgefährlich. Der Verdächtige wurde von der Welser Polizei festgenommen.

Hintergründe noch unklar

Die genauen Hintergründe zur Tat sind derzeit unklar. Die Ermittlungen wurden vom Landeskriminalamt Oberösterreich übernommen.