Raus aus der Stadt und rauf auf die Alm – für immer: Die entzündete Großstadtseele kann so genesen! Davon träumen viele, wahr gemacht haben solche Überlegungen aber bislang nur wenige. Doch es gibt sie, diese menschlichen „Raritäten“.

Marlene Loidl ist Sennerin mit Leib und Seele. In der Almwirtschaft mit Kühen und Pferden und dem Ausschank auf der Leutgebhütte auf der Plankensteinalm hat sie ihre Berufung gefunden. Eigentlich wollte die 31-Jährige Polizistin werden und nach Amerika auswandern.

Werbung

Kein Sommer ohne Alm

Mittlerweile kann sie sich einen Sommer ohne Alm nicht mehr vorstellen. Dabei ist in der 400 Jahre alten Leutgebhütte immer noch vieles original. Geschirrspüler und Strom sucht man hier vergebens.

Auch beim Mähen ist Handarbeit angesagt. Vor allem das Einbringen des Heus erfolgt noch auf ganz traditionelle Art und Weise mit Tüchern, wovon sich auch ServusTV-Moderatorin Conny Bürgler bei einer Almroas zwischen Gosau und Hallstatt überzeugt hat.

Dort wird das Landschaftsbild von einzigartigen Naturschönheiten, malerischen Almen und urigen Hütten geprägt. Zu sehen gibt es das alles in der ServusTV-Sendung „Heimatleuchten“ am Freitag, den 30. August um 20.15 Uhr.

Bei den Aufnahmen für diese Sendung traf Bürgler auch Menschen, die im Salzkammergut ihre Heimat gefunden haben und Einblicke in alte Handwerkstraditionen und auch Brauchtum pflegen.

Einer von ihnen ist Pierre Prokop, ein Bergmann im Salzbergwerk Hallstatt in der 3. Generation, der sich in seiner Freizeit der alten Tradition des Vogelfangens widmet.

Bei den Schleifsteinbrüchen von Gosau sprach Conny Bürgler mit Franz Fasl über die Schleifsteingewinnung und in der Küche der Badestubn-Hütte schaut sie Sieglinde Fasl bei der Fleischkrapferl-Zubereitung über die Schulter.