Horror! Asylwerber vergewaltigen 56-jährige Flaschensammlerin
Bereits 2017 schändeten Asylwerber in Dessau eine wehrlose Einheimische – nämlich eine Flaschensammlerin.

Furchtbares Erlebnis für eine 56-jährige Flaschensammlerin in Dessau (Sachsen-Anhalt): Wie jetzt bekannt wurde, haben mutmaßlich vier Asylwerber sie vergewaltigt und misshandelt. Zu der Horror-Tat kam es bei einer fast leer stehenden ehemaligen Schule – in der Innenstadt.

Jetzt, rund einen Monat nach der Tat vom 15. August, geraten die Asyl-Hintergründe ans Licht der Öffentlichkeit. Das geht aus aktuellen Enthüllungen der „Mitteldeutschen Zeitung“ hervor.

Mehrere Tage im Krankenhaus behandelt

Die jeweils 18, 19 und 21 alten Männer aus Eritrea sollen die Frau zuerst angesprochen haben. Sie gaben vor, ihr zeigen zu wollen, wo es weitere Flaschen gibt. Kurze Zeit später wurde die verzweifelte Frau, die sich einfach nur ein paar Euro dazuverdienen wollte, bestialisch vergewaltigt.

++++
„JOURNALISTEN PACKEN AUS: Warum wir nicht die Wahrheit sagen dürfen“ – das neue Standardwerk zu den dreisten Lügen der Mainstream-Medien. Jetzt bestellen!

Anschober unterstützt Gartel-Freunde in ganz OÖ
++++

Die 56-Jährige musste mehrere Tage im Krankenhaus behandelt werden. In der Nacht zum 16. August nahm sie ihren Mut zusammen, erstattete bei der Polizei eine Anzeige. „Der Fall hatte in der Stadt für große Unruhe gesorgt“, betonte Polizeisprecher Ralf Moritz laut einem Bericht der „Mitteldeutschen Zeitung“.

Bestialisch: Asylwerber vergewaltigen 56-jährige Flaschensammlerin
Infolge der Asyl-Krise kam es im einst idyllischen Dessau zu mehreren, teils bestialischen Sex-Verbrechen. / Foto: Wikimedia, I, Nikater, CC BY-SA 3.0

Asyl-Bande traf sich in Dessau

Die Beamten konnten am vergangenen Dienstag schließlich alle mutmaßlichen Täter dingfest machen. Es handelt sich dabei um vier Asylwerber, die in ihren Wohnungen in Baden-Württemberg, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern festgenommen worden.

Die Sex-Bestien trafen sich zum Tatzeitpunkt in Dessau – der Grund dafür ist bisher noch unbekannt.

Wenig später 89-Jährige überwältigt

Besonders abstoßend: Bereits einen Tag nach der bestialischen Vergewaltigung wurde beim Dessauer Pollingpark eine 89-Jährige an ihrer Wohnung attackiert und überwältigt. Nachbarn konnten die Frau vor Schlimmerem bewahren.

Die Polizei fasste in der Nähe des Tatortes drei junge Männer aus Eritrea. Welcher Zusammenhang zur Vergewaltigung am Vortag besteht, ist indes noch unklar.

Gewalt-Hotspot Dessau

In der mitteldeutschen Stadt kam es in den vergangenen Tagen immer wieder zu Sex-Attacken durch Ausländer. So wurden laut Medienberichten ebenfalls am 16. August eine Frau sowie eine Jugendliche von zwei mutmaßlichen Syrern sexuell belästigt. Einem 25-Jährigen, der den Bedrängten helfen wollte, schlugen die syrischen Sex-Täter brutal ins Gesicht.

++++
„JOURNALISTEN PACKEN AUS: Warum wir nicht die Wahrheit sagen dürfen“ – das neue Standardwerk zu den dreisten Lügen der Mainstream-Medien. Jetzt bestellen!

Anschober unterstützt Gartel-Freunde in ganz OÖ