Nachdem von einer Gastronomie-Öffnung – mit Ausnahme Vorarlberg – nach wie vor nichts seitens der Regierung zu vernehmen ist und unzählige Unternehmer weiter in Ungewissheit um ihre Existenz bangen müssen, gibt es auch eine positive Nachricht. Ab Mitte März ist der Kinder-Vereinssport wieder zugelassen! WOCHENBLICK berichtete unlängst über die Petition „Kinder brauchen Sport!“. Mehr als 40.000 Österreicher unterstützten das Anliegen für unsere Kinder.

Auch den Kindern wurde seit fast einem Jahr Spiel, Spaß und Sport verwehrt. Viele Kinder kämpfen gerade deswegen mit Übergewicht und Depressionen. Die Petition „Kinder brauchen Sport“ appellierte an die Regierung, den Kindern ihren Vereinssport und damit ihr Lachen zurückzugeben.

Oberösterreich setzte starkes Zeichen!

1140 Vereine unterstützten die Petition österreichweit. Dabei war vor allem Oberösterreich sehr stark vertreten: alleine 272 oberösterreichische Vereine pochten auf die Öffnung des Vereinssports für unsere Kinder. Das Ziel von 40.000 Unterschriften konnte mit Leichtigkeit erreicht werden. 42.578 besorgte Eltern und Bürger unterstützten das Anliegen.

Erfolgreicher Protest: Rückkehr zum Vereinssport ab 15. März

Aufgrund des breiten Bürgerprotests – Kinder machten mitunter herzzerreißende Videos in denen sie an die Regierung gerichtet darum flehten, endlich wieder zum Sport zu dürfen – mussten die Türkis-Grünen in dieser Angelegenheit von ihrem radikalen Kurs abweichen. So verkündete Gesundheitsminister Rudolf Anschober, dass der Vereinssport für Kinder ab 15. März wieder erlaubt sein wird.

Auch Elias kann es nicht mehr erwarten, endlich wieder mit seinen Freunden in Steyr gemeinsam im Sportklub zu spielen:

Mehr zum Thema: