Dass Kanzler Sebastian Kurz ein Verfechter des Grünen Impfpasses ist, dürfte geläufig sein. Seit wann allerdings Pläne für ein solches Dokument besprochen werden, ist wohl weniger bekannt. Das globale Impf-Gipfeltreffen in Brüssel (Global Vaccination Summit) fand im September 2019 statt. Nur Wochen später spielte man Pandemie am berüchtigten Event 201 – zum Teil mit den gleichen Teilnehmern.

Der Impfpass soll der Freifahrtschein für Reisen, Veranstaltungsbesuche und womöglich auch für den Zutritt zu Geschäften, Bars und Restaurants werden. Das steht zumindest so im Raum. Der „Gläserne Mensch“ und eine impfabhängige Zweiklassengesellschaft könnten somit unter dem Schutzmantel der Corona-Krise zur „neuen Normalität“ werden.

Werbung

EU-Länder: die großen Profiteure?

Warum ausgerechnet die EU treibende Kraft hinter diesen Bemühungen sein könnte, zeigt der Blick auf eine Liste der wichtigsten Pharmaexport-Länder. Von den 15 führenden Ländern dieser Übersicht liegen 12 in Europa. Österreich ist auf Platz 13 zu finden, noch vor Schweden, Kanada oder Israel.

Am 12. September 2019 fand der Globale Impf-Gipfel in Brüssel statt. Vertreter der Pharmaindustrie, der globalen Impfallianz GAVI sowie der Bill & Melinda-Gates-Stiftung nahmen daran teil, laut einem Artikel von Paul Anthony Taylor. Auch beim nur Wochen später stattfindenden Event 201 „spielten“ u.a. Akteure von GAVI, der Gates-Stiftung und der Pharmakonzerne eine Corona-Pandemie durch. Ein Zufall?

Bill Gates: „Die beste Investition“

Sieht man sich dieses Interview aus dem Jahr 2019 mit Bill Gates auf CNBC an, bekommt man eine Ahnung, welche Motivation hinter dem Impfpass stehen könnte. Gates spricht im Video über das beste Investment, das es überhaupt gibt: Impfungen! Er führt aus, dass eine Investition in eine Impfung mehr als das 20-fache an Geld zurückbringt. Es drängt sich die Frage auf: Wer profitiert vom Impfpass und den damit verbundenen Massenimpfungen?

Schwaches Gedächtnis oder glatte Lüge?

In einem BBC-Interview im April 2020 konnte sich Bill Gates offenbar nicht mehr an das Event 201 erinnern und sagte: „Jetzt sind wir hier. Wir haben das nicht simuliert, wir haben nicht geübt, also befinden wir uns sowohl in der Gesundheitspolitik als auch in der Wirtschaftspolitik auf unbekanntem Terrain.“ Warum behauptet Bill Gates, dass die Corona-Pandemie NICHT vorab simuliert wurde?

Wagt man es, die Frage nach den Profiteuren zu stellen, drängen sich einige europäische Staaten, darunter auch Österreich bzw. die dort ansässigen Pharma-Firmen und wieder einmal auch Bill Gates auf.

 Mehr zum Thema:

Werbung

Folgen Sie uns auch auf Telegram, um weiter die aktuellen Meldungen von Wochenblick zu erhalten!

+++ WOCHENBLICK sagt NEIN zur BEZAHL-SCHRANKE +++
Information ist heute unverzichtbar wichtig. Der Wochenblick stellt deshalb ab sofort alle exklusiven Inhalte und Reportagen in voller Länge und ohne Zusatzkosten für seine Leser im Internet zur Verfügung. Während Mainstream-Medien verzweifelt um Abos werben, wollen wir nur eines: Ihnen ehrlich und rasch alle Informationen liefern, die Sie in dieser fordernden Zeit brauchen! Sichern Sie zusätzlich unser Print-Abo und unterstützen Sie uns: Die Wochenzeitung erscheint 48x jährlich!