US-Präsident Donald Trump ist für viele Amerikaner ein Held. Das Land ist extrem gespalten zwischen Links (Demokraten) und Rechts (Republikaner). Über Politik redet man nur hinter vorgehaltener Hand. Nicht so Ex-Sheriff Ray Maple, der im „Wochenblick“-Interview jetzt Klartext spricht.

Ein Interview geführt von Kornelia Kirchweger

Werbung

„Wochenblick“: Sie sind deklarierter Trump-Anhänger – warum?

Maple: Trump hat bisher mehr für Amerika getan als Obama in seinen zwei Amtsperioden. Die Wirtschaft brummt, es gibt mehr Jobs als je zuvor.

Er sagte, ich mache Amerika wieder groß – und das tut er. Trump hat Handschlagqualität, er sagt, was die Menschen denken, er redet geradeheraus, er hat Vernunft und Hausverstand.

migration multikulti magazin

Hier in Wyoming wählt man Trump?

Traditionell, ja. Im November ist Zwischenwahl. Wir wählen den Landeshauptmann (Governor) und die Senatoren (Abgeordneten zum Kongress). Die Wahl wird zeigen, ob die Menschen mit Trump einverstanden sind.

Am Land wählt man eher republikanisch?

Bisher ja. Das könnte sich ändern. Immer mehr „Liberale“ (Demokraten) ziehen von Staaten wie Kalifornien hierher.

Sie kaufen Land und Häuser und gehen in die Landespolitik. Aber sie haben keine Ahnung von unserem Leben hier. Ihr Einfluss in den Schulen ist schon spürbar. Die zugewanderten Öko-Leute sind genauso – sie wollen uns etwa die Jagd erschweren.

Komplettes Interview in der aktuellen Ausgabe:
Bestellen Sie gleich die aktuelle Ausgabe unter melanie.hanek@wochen-blick.at mit dem Betreff Ausgabe 38/2018, zusätzlich erhalten Sie auch noch 3 Wochen lang den Wochenblick GRATIS.

Mit einem gratis Schnupperabo erhalten Sie die nächsten 4 Wochen alle spannenden Artikel komplett und kostenlos nach Hause geliefert!