Obamas ehemaliger Vizepräsident gilt als aussichtsreichster Kandidat der Demokraten bei der nächsten Wahl in den USA. Mit seinem ambitionierten Versprechen, sorgt er derzeit für Aufregung.

Was für ein Wahlversprechen: Joe Biden gilt derzeit als aussichtsreichster Kandidat der Demokraten für die US-Präsidentschaftswahlen im Jahr 2020. Nun sorgte er mit der Ankündigung eines besonderen Wahlzuckerls für Aufsehen. Ist er erst Präsident, wird Krebs geheilt werden.

Die üblichen Wahlversprechen hat er wohl als nicht ausreichend eingeschätzt, um den amtierenden Präsidenten, Donald Trump aus dem Weißen Haus zu delogieren…

Werbung

Wahlversprechen sorgt für Kopfschütteln

Der ehemalige US-Vizepräsident unter Obama, Joe Biden, erklärte vor einer Menschenmenge in Ottumwa im Bundesstaat Iowa: „Ich habe in meiner Karriere so hart gearbeitet, dass ich euch versprechen kann: Wenn ich zum US-Präsidenten gewählt werde, werdet ihr das Wichtigste sehen, was die USA verändern wird – wir werden den Krebs heilen“.

Der Kampf gegen den Krebs ist für Biden etwas Persönliches. Sein Sohn Beau verstarb im Jahr 2015 an einem Glioblastom.  Doch das großspurige Versprechen, den Krebs endgültig zu besiegen, hat außerhalb des linken Flügels wenig dazu beigetragen, das Vertrauen in den Kandidaten zu stärken, sondern sorgt eher für Kopfschütteln.