OÖ Familienprojekt
Foto: Land OÖ/Kraml

Das Familienprojekt „SPIEGEL“ hat den 200. Familien-Treffpunkt in Oberösterreich eröffnet. Er befindet sich in Waldkirchen am Wesen. Eltern und Kinder kommen dort zusammen, um sich gegeneinander zu helfen und auszutauschen.

In den Einrichtungen sind jeweils Eltern-Kind-Gruppenleiterinnen tätig, von denen in den letzten Jahren über 1.000 ausgebildet wurden. Die Treffen finden entweder in angemieteten Einrichtungen in den jeweiligen Gemeinden oder Pfarren statt. Die wichtigsten Themen für die Eltern sind laut Mag. Ulrike Kneidinger, die Leiterin des Projektes ist, der Umgang im Trotzalter, Geschwisterstreit und vor allem der Umgang mit neuen Medien.

Werbung

Elternbildungsgutscheine lassen sich einlösen!

Dr. Christian Pichler ist Leiter des Katholischen Bildungswerkes und betont, dass Leistung bei SPIEGEL nicht im Vordergrund steht. Eltern würden oft zu viel Druck auf ihre Kinder ausüben, das sei nicht der primäre Zweck der Familientreffen-Teilnehmer. Freude am Tun und eine Distanz zum Konsumwahn werden hoch gehalten.

Alle Mitarbeiter des Projekts sind ehrenamtlich. SPIEGEL zählt 1.020 Mitarbeiter, 5.900 sind es beim Katholischen Bildungswerk OÖ gesamt. Sie halten die Infrastruktur vor Ort aufrecht und engagieren sich pädagogisch. Die Babygruppen werden immer mehr, vor allem aufgrund der schwierigen Situation mit Kinderbetreuungseinrichtungen. Die Kosten betragen etwa 35 bis 40 Euro pro Block, wobei ein Block etwa 8-10 Treffen entspricht. Dabei lassen sich aber die Elternbildungsgutscheine des Landes OÖ einlösen.

LH-Stv. Manfred Haimbuchner zeigt sich vom Projekt begeistert: „Kinder sind der Spiegel ihrer Eltern. Eine positive Erziehungsarbeit bedingt ein positives Umfeld und eine entsprechende Einstellung der Eltern.“

Mehr Infos unter www.spiegel-ooe.at

++++

Der Artikel hat für Sie wichtige Neuigkeiten enthalten? Sie wollen kritischen Journalismus unterstützen?
Dann tun Sie das mit einem ABONNEMENT unserer Wochenzeitung!

 

Wer stärkt Sebastian Kurz den Rücken? 1