Die kalte Jahreszeit hatte Mitteleuropa in den vergangenen Wochen fest im Griff: In der Bundesrepublik Deutschland und Österreich forderte der anhaltende Schneefall bereits mehrere Tote.

„Winter mit starkem Frost und viel Schnee wie noch vor zwanzig Jahren wird es in unseren Breiten nicht mehr geben“, zitierte „Der Spiegel“ bereits im Jahr 2000 indes Klimaforscher Mojib Latif vom Hamburger Max-Planck-Institut für Meteorologie.

Trügerische Prognose

Heute warnt Latif eindringlich vor einem „menschengemachten Klimawandel“. Ein kurzer Blick in den Alpenraum scheint Latifs Winter-These indes nicht zu bestätigen. In zahlreichen bayerischen Gemeinden wurde in den vergangenen Tages wegen des Schnees nun der – inzwischen wieder aufgehobene – Katastrophenfall ausgerufen.