Am Samstagnachmittag gegen 16 Uhr fuhr in Frankfurt ein Auto in eine Menschenmenge. Zwei Menschen kamen dabei ums Leben; eine weitere Person wurde schwer verletzt.

Die Polizei ging zunächst nicht von einem terroristischen Hintergrund aus. Nach neuesten Angaben hielt der Fahrer des Sport-Geländewagens der Marke BMW vermutlich an einer Ampel und beschleunigte bei ihrem Umspringen auf Grün so stark, dass er die Kontrolle über den Wagen verlor. 

Das Fahrzeug erfasste daraufhin einen 27 Jahre alten Fahrradkurier auf dem Radweg sowie zwei Fußgänger auf dem Bürgersteig. Die Verletzten wurden ins Krankenhaus gebracht – der Fahrradkurier sowie ein 61-jähriger Fußgänger starben jedoch. Eine 31-jährige Frau wurde schwer verletzt.

Der Fahrer selbst soll mit leichten Verletzungen davongekommen sein. Einem Polizeisprecher zufolge hatte der Mann zwar Papiere dabei, diese konnten jedoch nicht eindeutig belegen, ob es sich tatsächlich um die dort angegebene Person handelte. Laut FAZ soll der Fahrer ein „deutscher Staatsbürger mit Migrationshintergrund“ sein. Zeugen zufolge wurde unmittelbar nach dem Unfall noch eine zweite Person an dem Wagen gesehen. Die Ermittlungen dauern an.