Weiter Wirbel um die nachgerückte SPÖ Gemeinderätin Arzu Büyükkal in Linz: Ein Reporter, der bei der Angelobung anwesend war und nicht von ihrer Seite wich, scheint beste Kontakte zur türkischen AKP zu haben und präsentiert sich im Internet als Erdogan-Fan. Er soll ihr in den Pausen ständig zugeflüstert und „Anweisungen“ gegeben haben.

Verlängerter Arm Erdogans?

Nach Bekanntwerden von Details über Büyükkals Vergangenheit gestand die gebürtige Türkin ihre einstige Mitgliedschaft bei der Linzer ATIB ein. Die ATIB steht immer wieder in der Kritik, eine Vorfeldorganisation der türkischen Erdogan-Partei AKP zu sein.

Werbung

Vor allem die ehemaligen Grünen-Politiker Peter Pilz und Efgani Dönmez erregten immer wieder Aufsehen mit scharfer Kritik an der umstrittenen Organisation. Pilz bezeichnete den Verein sogar als „verlängerten Arm indiskutabler türkischer Regierungspolitik.“

Büyükkal präsentierte sich auf Facebook stolz mit der türkischen Staatsflagge. Die gebürtige Türkin musste deshalb viel Kritik einstecken – vor allem von Seiten der ÖVP und FPÖ.

AKP-Moderator vor Ort

In der Causa geraten jetzt weitere brisante Details ans Licht: Bei der Angelobung anwesend war auch ein türkisch-stämmiger Reporter, der dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan und seiner Partei AKP offenbar sehr nahe steht.

Wie ein anwesender Insider „Wochenblick“ zuspielte, handelt es sich bei dem Mann um Irfan Ünsal.

Alevitischer Kurde warnt!

Ünsal habe in Anwesenheit von Büyükkal einen „fetten Ring mit türkischem Adler“ getragen! Indes ist noch unklar, um welchen Adler es sich dabei handelte.

Werbung
zweitwohnsitz wohnung haus panama finca bayano

Laut einem alevitischen Kurden, der exklusiv mit „Wochenblick“ sprach, sind solche Protz-Ringe offenbar bei türkischen Nationalisten sehr beliebt.

Hinweise gelöscht

Laut Augenzeugen soll sich Ünsal ständig zu Büyükkal hingebeugt und ihr etwas eingeflüstert haben. Sogar während der Sitzung soll er immer wieder mit ihr gesprochen und ihr „Anweisungen“ gegeben haben.

Ein Selfie von Ünsal, das dem „Wochenblick“ zugespielt wurde und ihn bei der Angelobung von Büyükkal zeigt, hat der Moderator mittlerweile wieder gelöscht!

Er ist großer Erdogan-Fan

Laut Facebook-Auftritt hat Ünsal bereits für die Erdogan-Partei gearbeitet:

 

Heer von Türken-Fahnen

Ein Posting auf Ünsals Timeline zeigt Erdogan vor einem Heer von türkischen Fahnen. Darüber steht ein von Ünsal verfasster türkischer Text. Dieser bedeutet frei übersetzt: „Alle, die ihrem Vaterland und seinem Führer glauben sollen sich zeigen.“

Fotomontage mit Erdogan

Auch sonst scheint Ünsal ein großer Verehrer von Erdogan zu sein. Ein Beitrag, der immer noch auf seinem Facebook-Auftritt abrufbar ist, zeigt ihn in einer Fotomontage mit Erdogan. Dabei hält Erdogan seine Hand auf die Brust, was offenbar dessen Stolz zur Türkei ausdrücken soll.

Ünsal präsentiert sich stolz mit seinem „Führer“ Erdogan. Foto: Screenshot/Facebook

 

Ünsal ist in der türkischen Community rege unterwegs: In einem Video kommentiert er eine Veranstaltung der ATIB in Linz und trägt dabei einen runden Hut mit türkischer Fahne:

++++
„JOURNALISTEN PACKEN AUS: Warum wir nicht die Wahrheit sagen dürfen“ – das neue Standardwerk zu den dreisten Lügen der Mainstream-Medien. Jetzt bestellen!

Anschober unterstützt Gartel-Freunde in ganz OÖ